Montag, 27. Juni 2022
10.05.2022 10:00
Graubünden

Hirtenhütte geht in Flammen auf

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: blu

Am Sonntagmittag ist bei Lavin GR in einer Hirtenhütte ein Brand ausgebrochen. Das Gebäude wurde zerstört. Bauern halfen bei den Löscharbeiten mit.

Der Brand wurde kurz nach 12.15 Uhr gemeldet. Umgehend rückte die Feuerwehr, unterstützt von einem Helikopter, zu den Löscharbeiten aus.

Mit Unterstützung der Landwirte, die Wassertanke mit den Traktoren zur Brandstelle fuhren, konnte ein Übergreifen der Flammen auf den angrenzenden Wald verhindert werden. Gegen 14.30 Uhr war der Brand gelöscht.

Die Hütte war nicht mehr zu retten, sie wurde vollständig zerstört. Der Forstdienst Zernez fällte die in Mitleidenschaft gezogenen Bäume. Zur Höhe des Sachschadens machte die Polizei keine Angaben. Die Kantonspolizei Graubünden untersucht, wie es zu dem Brand gekommen ist.

Mehr zum Thema
Regionen

Andy Mark ist nach drei Jahren der einzige Metzger, der Kälber für das Bündner Puurachalb schlachtet. - Christian ZuffereyFür seine Bündner Puurachalb-Bratwurst wurde Andy Mark mit einer Goldmedaille ausgezeichnet. -…

Regionen

Die Ballenpresse war nicht mehr zu retten. - Kapo AI Am frühen Mittwochabend ist bei Steinegg AI eine Siloballenpresse in Brand geraten. Personen kamen nicht zu Schaden. Gemäss Polizeiangaben war…

Regionen

Kapo FR Am Dienstag verlor ein Landwirt während Mäharbeiten bei Eggerstanden AI die Herrschaft über seinen Traktor. Das Gefährt kam schliesslich in einem Bach zum Stillstand. Gemäss Polizeiangaben war der Landwirtschaft…

Regionen

Bei Wolfshybriden handelt es sich um Kreuzungen aus Wolf und Hund. Wolfshybriden in freier Natur sind selten, es kann aber dennoch vorkommen, dass sich ein Wolf mit einem verwilderten Hund…

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE