Freitag, 7. Oktober 2022
08.08.2022 17:00
Graubünden

Mehrere Bären streifen durchs Engadin

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: sda

Durch das Engadin streifen bis zu drei Bären. Zuletzt wurde eines der Grossraubtiere Mitte letzter Woche im Val Chamuera im Oberengadin beobachtet, wie dem aktuellen Quartalsbericht Grossraubtiere der Bündner Wildhut zu entnehmen ist.

Davor lieferten am 17. Juli Fotofallen aus zwei Unterengadiner Tälern Bilder von Bären. Die Wildhut ging damals davon aus, dass es sich «eher» um zwei Bären handle und nicht um ein zügig wanderndes Individuum. Wie der Grossraubtier-Spezialist des Amtes für Jagd und Fischerei damals der Nachrichtenagentur Keystone-SDA erklärte, sei das aber «nur eine Annahme.»

Ob es sich derzeit um bis zu drei verschiedene Bären im Engadin handle, könne aufgrund fehlender genetischer Nachweise nicht gesagt werden, schrieb das Amt am Montag im Quartalsbericht. Schäden hätten die Tiere jedenfalls keine verursacht.

Mehr zum Thema
Regionen

Eine Reduktion des Bestandes sei nötig, um die Schutzfunktion der Wälder zu gewährleisten, schreibt der Kanton. - Amt für Jagd und Fischerei Graubünden Die Walliser Jäger haben während der zweiwöchigen…

Regionen

Der Wolf wurde in Termen VS gefunden. (Symbolbild) - flickr.com/Jethro Taylor Ein toter Wolf ist am Sonntag in Termen VS entdeckt worden. Das Tier weist eine Schussverletzung auf, wie erste…

Regionen

Irgend jemand hat im Wallis sein Visier wohl irrtümlicherweise auf ein Pferd gerichtet, der Wallach ist nun tot. - pixabay In Grengiols VS ist am Freitagabend ein totes Pferd entdeckt…

Regionen

Das Wildschwein ist im Grunde ein typisches Waldtier. Landwirtschaftsflächen werden von Wildschweinen zur Nahrungsaufnahme aufgesucht und wenn die Vegetation dicht und höher als 70 cm ist auch gerne als Versteck…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE