Freitag, 23. Juli 2021
21.07.2021 12:33
St. Gallen

Schweinegülle in Bach – Fische sterben

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: mgt/blu

In Muolen SG gelangte am Montagmorgen Gülle in den Huberbach. Durch das kontaminierte Wasser verendeten rund 40 Fische.

Gemäss Polizeiangaben liess ein Mann gegen 7.45 Uhr die Schweinegülle in die Güllengrube fliessen. Weil diese zu voll war, trat die Gülle durch einen Schacht auf die Strasse.

Von dort floss die Gülle in drei Schächte und gelangte anschliessend in den Huber- und Heggibach. Die Feuerwehr pumpte das kontaminierte Wasser ab, dichtete die Schächte ab und errichtete eine Bachsperre. 40 Fische starben aber aufgrund der Verschmutzung.

Mehr zum Thema
Regionen

Die 7.5 cm Stahlgranate stammt aus dem Arsenal der Schweizer Armee. - Stadtpolizei St. Gallen Spezialisten der Schweizer Armee haben am Freitag eine hundertjährige scharfe Stahlgranate am Sitterufer in St.…

Regionen

Wölfe sind soziale Tiere mit starken Bindungen. Sie leben in einer Art Familienverband, dem Rudel. Jedes Wolfsrudel lebt in seinem eignen Territorium. Die Grösse des Territoriums umfasst rund 150-200 Quadratkilometer.…

Regionen

Der Glarner Alpchäs- und Schabziger-Märt findet dieses Jahr neu im Dorfzentrum statt - Tenzin RawogIst der Höhepunkt des Käse-Events: Der Alpabzug. - Tenzin Rawog Der 26. Glarner Alpchäs- und Schabziger-Märt…

Regionen

Sandro Michael leitet ab Dezember den Bündner Bauernverband. - zvg Sandro Michael übernimmt per 1. Dezember 2021 die Geschäftsleitung des Bündner Bauernverbands (BBV). Der abtretende Geschäftsführer Martin Renner wird zukünftig…

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE