Freitag, 7. Oktober 2022
09.09.2022 12:22
Schwingen

Esaf 2025: Das ist der Siegermuni

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: sda/blu

Die Organisatoren des Eidgenössischen Schwing- und Älplerfests (ESAF) 2025 Glarnerland haben am Freitag das Festlogo enthüllt und sieben Königspartner präsentiert. Erstmals präsentiert wurde der Siegermuni.

Die Glarner Skilegende Vreni Schneider und der Glarner Eidgenosse Roger Rychen präsentierten das quadratische, rote Logo.

Symbolisiert Heimat

Es leite sich ab vom weltbekannten Glarner Tüechli und symbolisiere damit Heimat, Herkunft und Stolz der Glarnerinnen und Glarner, sagten die Organisatorinnen und Organisatoren am Freitag vor den Medien in Filzbach. Sie wählten für den ersten Medienanlass das Sportzentrum Kerenzerberg. Da, wo sich in drei Jahren die Schwinger aus der ganzen Schweiz in 2,2 Meter lange Betten erholen.

Im Zentrum des Festlogos sind zwei Schwinger in der Ausgangsposition beim «Zämegriffe» zu sehen. Dies sei ein Symbol für Partnerschaft auf Augenhöhe, Demut und Respekt. Im Logo ist auch ein «+» zu sehen. Dieses steht für die Zusammenarbeit über die Kantonsgrenzen hinaus.

Schon 370 Kilo schwer

Im Zentrum stand die Präsentation des Siegermuni. Es ist ein Stier der Rasse Original Braunvieh und trägt Hörner. Der im November 2021 geborene Muni wiegt bereits beeindruckende 370 Kilo. Sein Halter Bert Horner aus Ennenda ist überzeugt: «Wenn unser Muni 2025 dem Schwingerkönig übergeben werden darf, wird er über 1’000 kg wiegen.» Im Moment geniesst er die Sommermonate noch auf der Alp und wird durch erfahrene Hände auf seine Aufgabe vorbereitet.

«Er ist ein ganz feiner Kerl mit einwandfreiem Charakter», sagt Horner. Noch ist der Siegermuni namenlos. Die Taufe erfolgt im Sommer 2023 durch den Munipartner Glarner Schabziger. 

7 Königspartner

Weiter präsentierte der OK-Präsident Jakob Kamm erstmals in der Geschichte des ESAF sieben Königspartner: Die Glarner Kantonalbank, die Mobiliar, Migros, Läderach, Feldschlösschen, Suzuki Schweiz und Swisscom. Es mache ihn stolz, auch regionale Partner einbinden zu können, so Kamm.

Er musste sich 2011 gegenüber vielen Skeptikern rechtfertigen, als er seine Idee «ESAF Glarnerland» präsentierte. 2021 vergab der Eidgenössische Schwingverband schliesslich die Austragung 2025 überraschend an Glarus. Nun ist das ESAF 2025 «das Nächste», so Kamm. Der Demut und der Respekt steige. Der grösste Sportanlass der Schweiz findet vom 29. bis 31. August 2025 auf dem Flugplatz in Mollis GL statt.

Mehr zum Thema
Regionen

Mit dem Solidaritätsfeuer in Siat wurde die Unterstützung der Weidetierhaltung zum Ausdruck gebracht. - Sandro Michael Am vergangenen Freitagabend wurden in vielen europäischen Staaten von Tierhaltenden Mahnfeuer zur Unterstützung der…

Regionen

Thomas Leppkes und Nathlie Cavelti, Cunter GR, haben während vier Jahren am Projekt «Mobile Geflügelschlachtanlage» gearbeitet und alle Hindernisse auf dem langen Weg in Angriff genommen. - Vrena Crameri-Daeppen Thomas…

Regionen

Karina Cubillo Ein Jäger ist am Dienstagabend in der Val Plavna in Scoul GR tödlich verunglückt. Er war gemäss ersten Erkenntnissen im unwegsamen felsigen Gebiet abgestürzt. Der 54-Jährige sei am…

Regionen

Im Gebiet San Bernardino dürfen zwei Jungwölfe geschossen werden. (Symbolbild) - Kapo TI Der Bund hat am Mittwoch den Abschuss von zwei Jungwölfen im Kanton Graubünden bewilligt. Das Gesuch des…

13 Responses

  1. Schön sieht er aus, exakt wie die Kühe in der schweizer Werbung: M i t H Ö R N E R N !!!
    Warum stehen aber in den Ställen und auf den Weiden der Schweizer Bauern fast ausschliesslich Kühe, Rinder und Kälber, Tiere o h n e Hörner, „enthornte“, gequälte Wesen?!?? Der Grund:
    Geldgier, Misswirtschaft, Frevrl an den Tieren!
    Das ist ein Riesenfehler, ein krasser Missstand, eine S c h a n d e für unser schönes Land!

  2. Sehr schönes Tier! Die Namensgebung wird sicher noch zu Reden geben. Mal ein, zwei Vorschläge zum Ankurbeln!
    Nicht Sascha sondern Glascha (dem Sponsor sei Gedankt, Glarner Schabziger!), oder einfach Glarner!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE