Donnerstag, 25. Februar 2021
15.01.2021 13:58
Bern

Tellspiele Altdorf auf 2024 verschoben

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: sda

In Altdorf finden die nächsten Tellspiele erst 2024 statt. Die Tellspielgesellschaft hat die wegen Corona von 2020 auf 2021 verschobene Aufführung von Friedrich Schillers «Wilhelm Tell» abgesagt, wie sie am Freitag mitteilte. Grund dafür sind die durch die Pandemie verursachten Unsicherheiten.

Die Theateraufführung wird in der Regel alle vier Jahre durchgeführt. Die letzte Aufführung hatte 2016 stattgefunden, nun kommt es zu einem achtjährigen Unterbruch. 2024 wird die Tellspiel- und Theatergesellschaft ihr 125-jähriges Bestehen feiern.

Regie führen wird 2024 Annette Windlin und ihr Team, die bereits für die Aufführung von 2020 vorgesehen waren. Die Besetzung der Rollen – die meisten werden von Laien gespielt – müsse dann wohl neu geklärt werden, hiess es weiter.

Finanziell dürfte die Tellspielgesellschaft trotz der erneuten Verschiebung über die Runden kommen. Die Absage sei dank der Unterstützung der öffentlichen Hand, der Stiftungen und der Sponsoren noch tragbar, teilte sie mit. Es werde aber das Entgegenkommen von allen Seiten brauchen, um die Tellspiele am Leben zu erhalten.

In Altdorf wird die Geschichte des Urner Freiheitskämpfers Wilhelm Tell seit über 500 Jahren auf die Bühne gebracht. Die Theatertradition ist damit bedeutend älter als Schillers 1804 uraufgeführtes Werks. Die Regisseure der letzten Tellspiele waren Philipp Becker und Volker Hesse.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE