Samstag, 4. Dezember 2021
15.10.2021 18:22
Freiburg

Sie wird Sektionschefin Landwirtschaft

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: blu

Nadine Degen wird ab dem 1. Januar 2022 Sektionschefin der Sektion Landwirtschaft von Grangeneuve FR. Zudem wird sie Mitglied des Direktionsrats und stellvertretende Direktorin.

Die Direktion der Land- und Forstwirtschaft (ILFD) des Kantons Freiburg und die Direktion von Grangeneuve haben Nadine Degen als Leiterin der neuen Sektion «Landwirtschaft» von Grangeneuve gewählt. Sie wird damit auch Mitglied des Direktionsrats von Grangeneuve sowie eine von zwei stellvertretenden Direktoren.

Zusammenlegung

Die Nomination erfolge zu einem wichtigen Zeitpunkt, schreibt der Kanton Freiburg in einer Mitteilung. Am 1. Januar 2022 werden sich das Amt für Landwirtschaft (LwA) und das Landwirtschaftliche Institut Grangeneuve zusammenschliessen und fortan eine Einheit bilden.

Mit der Zusammenlegung der Kräfte soll dem Anstieg an bereichsübergreifenden und immer komplexer werdenden Dossiers Rechnung getragen. «Diese Fusion erfolgt im Rahmen der Entwicklung des Campus Grangeneuve-Posieux», heisst es weiter. Nadine Degen wird Leiterin der der neuen Sektion.

Chef von Degen wird Pascal Toffel, der als Direktor das Landwirtschaftliche Institut des Kantons Freiburg (Grangeneuve) leitet. Der derzeitige stellvertretende Direktor, der für die Sektion «Verwaltung und allgemeine Dienste» von Grangeneuve zuständig ist, wird sich den Posten des stellvertretenden Direktors mit Nadine Degen teilen. Sie folgt auf Pascal Krayenbuhl, Dienstchef des LwA, der Ende Jahr in Pension gehen wird und auf Christian Voegeli, aktuell Leiter des Landwirtschaftlichen Beratungszentrums LBZ, der ab dem 1.Januar die Leitung des Sektors Ressourcen innerhalb der neuen Struktur übernehmen wird.

BLW und SBV

Nadine Degen verfügt über einen Abschluss in Agronomie der Hochschule für Landwirtschaft, Forstwirtschaft und Lebensmittelwissenschaften in Zollikofen BE und über einen Master of advanced studies in Nonprofitmanagement. Nach dem Studium war sie beim Bundesamt für Landwirtschaft (BLW) tätig. Anschliessend verantwortete Degen während acht Jahren den Bereich Pflanzenproduktion beim Schweizerischen Bauernverband (SBV).

Danach war sie während sechs Jahren Geschäftsführerin der Organisation «Das Beste der Region». Zuletzt hat die 48-Jährige als Co-Leiterin das Culinarium Alpinum in Stans NW mitaufgebaut und eröffnet.

Mehr zum Thema
Regionen

Die Luzerner Trauben waren mehrheitlich gesund, reif und zuckerreich.  - zvg Mit rund 230 Tonnen fiel die Traubenernte der Luzerner Winzerinnen und Winzer um 60 Prozent tiefer aus als in…

Regionen

Geplant ist der Bau von drei Anlagen mit einer Nabenhöhe von 120 Metern. - WorldInMyEyes Auf dem Stierenberg in Rickenbach LU soll eine Schutzzone gegen Windkraftanlagen errichtet wird. Die Stimmberechtigen…

Regionen

Die Verletzte wurde mit der Rega ins Kantonsspital geflogen.  - Rega In Erstfeld verunglückte eine junge Frau bei Forstarbeiten.  Eine junge Frau ist am Samstagnachmittag bei Forstarbeiten in Erstfeld UR…

Regionen

Für tierintensive Betriebe mit grossen Emissionen gilt die Schleppschlauchpflicht allerdings wie vorgesehen ab dem 1. Januar 2022. - Daniel Popp Das Luzerner Umweltdepartement hat in Absprache mit dem Regierungsrat eine…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE