Samstag, 22. Januar 2022
23.11.2021 12:57
Waadt

Vieh gerettet – Wohnhaus beschädigt

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: sda

Bei einem Brand ist ein Wohnhaus auf einem Bauernhof in Chapelle-sur-Moudon VD am Dienstagmorgen schwer beschädigt worden. Drei Bewohner erlitten möglicherweise Rauchgasvergiftungen.

Der Alarm ging gegen 7.25 Uhr ein, wie die Kantonspolizei Waadt mitteilte. Die Bewohner informierten die Feuerwehr, dass ihr Haus in Flammen stehe. Die drei Bewohner konnten sich selber in Sicherheit bringen. Sie wurden mit Verdacht auf Rauchgasvergiftungen zur Kontrolle in ein Spital gebracht.

Die Feuerwehr konnte den Brand löschen. Das gesamte Vieh wurde gerettet. Die Ursache des Feuers ist noch unbekannt. Es wurde eine Untersuchung eingeleitet. Zur Höhe des Sachschadens machte die Polizei keine Angaben.

Mehr zum Thema
Regionen

Die Strasse musste für die Dauer der Unfallarbeiten während mehreren Stunden gesperrt werden. (Symbolbild) - Kapo St. Gallen Am Dienstagmorgen ist in Heimberg BE ein Viehtransportanhänger gekippt und mit einem…

Regionen

Das Kalb Snow-Girl ist von Kopf bis Fuss schneeweiss gefärbt. Mittels Haarprobe wurde der Simmentaler KB-Stier Chlaus als Vater bestätigt. - zvg Ein weisses Kalb von Eltern, die beide Simmentalertiere…

Regionen

Ferdinand Oehrli bewirtschaftet mit seiner Familie einen Bauernhof im Berner Oberland.  - Robert AlderFerdinand Oehrli im Einsatz als Gantrufer an der Auktion in Thun. - Robert Alder Mit 50 etwas…

Regionen

Tierpfleger Hansruedi Schori und Eselin Grittli im November 2020. - Doris Slezak Die Zwergeselin «Grittli», die sich 34 Jahre lang im Kinderzoo des Berner Tierparks Dählhölzli von Kleinkindern streicheln liess,…

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE