Mittwoch, 17. August 2022
30.11.2021 18:20
Waadt

Vieh vor Flammen gerettet

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: sda

Bei einem Brand ist ein Wohnhaus in Lussery-Villars VD am Montagabend schwer beschädigt worden. Die Bewohner konnten evakuiert werden. Zwei Personen wurden wegen Rauchvergiftung für weitere Kontrollen ins Spital gebracht.

Die Feuerwehr konnte den Brand, der im Dachstock eines an einen Bauernhof angrenzenden Wohnhauses ausgebrochen war, unter Kontrolle bringen, wie die Kantonspolizei am Dienstag mitteilte.

Die im Haus wohnende Familie und ein Mieter wurden bei Verwandten untergebracht. Das Vieh konnte rechtzeitig in Sicherheit gebracht werden. Eine Untersuchungen zur Ermittlung der Brandursache ist im Gange.

Mehr zum Thema
Regionen

Andreas Thomet Seit März diesen Jahres wurde bei Gämsen im Gebiet Pilatus die Gämsblindheit festgestellt. Dabei handelt es sich um eine hochansteckende bakterielle Augenerkrankung bei Schafen, Ziegen, Gämsen und Steinböcken.…

Regionen

In rund zwei Dutzend Häusern an drei Strassen ist das Trinkwasser aber nach wie vor ungeniessbar. - Carmen Steiner, digitalstock.de Der Grossteil der Bewohner eines Quartiers in der Stadt Luzern…

Regionen

Oskar Pfyl schnürt mit Hilfe seiner Lehrlinge das Heu zu einem Burdeli.  - Christian Zufferey Auf der Alp Tröligen produziert Oskar Pfyl jeweils vormittags eine breite Palette verschiedener Käsesorten aus…

Regionen

Die genaue Unfallursache ist noch unklar. - Kapo LU Am frühen Dienstagmorgen nahm bei Pfaffnau LU eine Autofahrt ein abruptes Ende. Ein 22-Jähriger verlort die Herrschaft über sein Fahrzeug. Er…

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE