Dienstag, 28. September 2021
01.09.2021 08:08
Glarus

Wolf: Drei Gitzi gerissen

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: ats/mgt

In der Nacht von Freitag auf Samstag wurden beim Kletterstein Mettlen in Engi GL eine Ziegenherde vom Wolf angegriffen. Dabei wurden drei Gitzis getötet und weitere Tiere verletzt.

Die Ziegenherde der Familie Siegenthaler-Lüthi, bestehend aus den seltenen Bündner Strahlenziegen, welche auf der Liste der vom Aussterben bedrohten Nutztierrassen stehen, wurde in der Nacht vom Freitag auf Samstag von einem Wolf angegriffen.

 «Drei Gitzi waren tot und auf dem Nachhauseweg bemerkten wir, dass auch unsere Leitgeiss und Mutter des einen gerissenen weiblichen Gitzi Bissverletzungen hat und ein Gitzi nur knapp dem Tod entrann. Es hat an den beiden Hüften Bisswunden, was heisst, dass der Wolf bereits die Fangzähne seines Unter- und Oberkiefers angebracht hatte, bevor es sich noch losreissen konnte. Bei der Muttergeiss können wir vermuten, dass sie sich ihren Hörnern und Beinen (für ihr Gitzi) zur Wehr setzte. Die beiden Tiere wurden vom Tierarzt versorgt und sollten den Angriff überleben», schreibt die Familie in einer Mitteilung.

Die Herde sei durch einen elektrifizierten Zaun geschützt gewesen. DNA-Proben seien entnommen und die Sömmerungsweide vorerst geräumt worden. Ein späterer Wiederauftrieb werde ins Auge gefasst, wobei die exponierten Stellen der Weiden aufgegeben werden und «somit zuwachsen», heisst es weiter. Tiere und Tierarztkosten würden entschädigt werden.

Mehr zum Thema
Regionen

Der neue Stall bietet 50 Kühen Platz. - Anja Tschannen Am vergangenen Wochenende wurde der neue Kuhstall auf dem Campus Grangeneuve eröffnet. Das Interesse war gross. Rund 10’000 Besucherinnen und…

Regionen

Der Lenker wird in Bulle mit 800 kg Überlast und illegal importierter Ware erwischt. - Kapo FR Alkohol, Fleisch, Öl, Obst und Gemüse: die Freiburger Kantonspolizei hat vergangene Woche bei…

Regionen

Das Auto geriet von der Autobahn ab, fuhr etwa 100 Meter die Böschung hinunter, durchbrach die Wildzäune und landete unter der Autobahnbrücke im Bach La Mortivue auf Gemeindegebiet von Semsales…

Regionen

Wölfe leben meistens in Rudeln. Ein Wolfsrudel ist eine Wolfsfamilie. Sie besteht in der Regel aus den Eltern, den Welpen und den Nachkommen aus dem Vorjahr (Jährlingen). Manchmal leben aber…

2 Responses

  1. Wolfsfreunde fördern Tierquälerei!! Wölfe einfangen und in den Städten, z.b. Zürcher, Bremgartenwald, Bruderholz freilassen! Wer die Wölfe haben will, soll sie auch bekommen!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE