Samstag, 4. Dezember 2021
09.10.2021 15:05
Luzern

Scheunenbrand: Mehrere Tiere verendet

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: jgr

Am frühen Samstagmorgen ist eine Scheune in Müswangen LU, Gemeinde Hitzkirch, von einem Feuer zerstört worden. Rund 60 Milchkühe konnten gerettet werden, einige Tiere haben den Brand nicht überlebt. 



In der Nacht von Freitag auf Samstag fing eine Scheune in Müswangen Feuer. Rund 60 Milchkühe sowie einige Kälber konnten durch die Liegenschaftsbesitzer aus dem Stall gerettet werden. Eine noch unbekannte Anzahl weiterer Tiere kam in den Flammen um.

Die Feuerwehr konnte ein Übergreifen des Feuers auf das angrenzende Wohnhaus und einen weiteren Tierstall verhindern. Die Scheune sei jedoch vollständig niedergebrannt, teilt die Kantonspolizei Luzern mit.

Die Brandursache ist noch offen und ist Gegenstand der laufenden Ermittlungen der Luzerner Polizei.

Im Einsatz standen rund 100 Feuerwehrleute der Feuerwehren Hitzkirch Plus, Hochdorf und der Regiowehr Aesch. Zudem war der Rettungsdienst 144 vor Ort. Eine Person musste vor Ort medizinisch betreut werden.

Mehr zum Thema
Regionen

Die Luzerner Trauben waren mehrheitlich gesund, reif und zuckerreich.  - zvg Mit rund 230 Tonnen fiel die Traubenernte der Luzerner Winzerinnen und Winzer um 60 Prozent tiefer aus als in…

Regionen

Geplant ist der Bau von drei Anlagen mit einer Nabenhöhe von 120 Metern. - WorldInMyEyes Auf dem Stierenberg in Rickenbach LU soll eine Schutzzone gegen Windkraftanlagen errichtet wird. Die Stimmberechtigen…

Regionen

Die Verletzte wurde mit der Rega ins Kantonsspital geflogen.  - Rega In Erstfeld verunglückte eine junge Frau bei Forstarbeiten.  Eine junge Frau ist am Samstagnachmittag bei Forstarbeiten in Erstfeld UR…

Regionen

Für tierintensive Betriebe mit grossen Emissionen gilt die Schleppschlauchpflicht allerdings wie vorgesehen ab dem 1. Januar 2022. - Daniel Popp Das Luzerner Umweltdepartement hat in Absprache mit dem Regierungsrat eine…

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE