Dienstag, 27. September 2022
01.10.2021 19:20
Luzern

Schopf brennt ab – Kaninchen sterben

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: blu

Am Freitagnachmittag ist in Sursee LU ein grosser Schopf in Brand geraten. Das Feuer griff zudem auf drei parkierte Fahrzeuge über. 13 Kaninchen und vier Meerschweinchen starben in den Flammen.

Kurz vor 14:00 Uhr wurde der Polizei der Brand gemeldet. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte befand sich ein Teil des Schopfes bereits in Vollbrand.

In der Nähe des brennenden Gebäudes waren mehrere Fahrzeuge parkiert. Davon gerieten ein Lieferwagen und zwei Personenwagen ebenfalls in Brand. Die Feuerwehr konnte ein Übergriff des Feuers auf weitere Gebäude verhindern. 

Personen kamen nicht zu Schaden. 13 Kaninchen und vier Meerschweinchen, die sich im Schopf befanden, überlebten nicht. Die Höhe des Sachschadens ist noch unklar. Ermittlungen zur Brandursache wurden aufgenommen.

Mehr zum Thema
Regionen

Auch eine Wiese wurde arg in Mitleidenschaft gezogen. - Kapo SO Im solothurnischen Bezirk Wasseramt haben mehrere Jugendliche und ein junger Erwachsener mit einem entwendeten Fahrzeug Sachbeschädigungen begangen. Sie fuhren…

Regionen

Der Schopf brannte bis auf die Grundmauern nieder. - Kapo AG Aus noch unbekannter Ursache brach am Freitag bei einem Schopf  in Rekingen AG ein Brand aus.  Kurz vor 21…

Regionen

Mit der Wisent-Testherde will der Verein innerhalb fünf Jahren herausfinden, ob der im Mittelalter ausgerottete Wisent heute als Wildtier im Jura tragbar ist. - Roger Stöckli Das Wildtierprojekt Wisent im…

Regionen

Der Ausbau von der Verzweigung Birrfeld bis Aarau Ost soll ohne Verlust von Kulturland erfolgen, fordert der Aargauer Bauernverband. - Hans-Peter Widmer Die A1 zwischen Bern und Zürich gehört zu…

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE