Sonntag, 29. Januar 2023
23.01.2023 15:05
Zug

Sonderausstellung «Braun.Vieh.Zucht» endet bald

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: mge

Die Sonderausstellung «Braun.Vieh.Zucht Nix Natur, alles Kultur» im Museum Burg in Zug ist in der Verlängerung. Doch am 29. Januar schliesst sie ihre Tore.

Der letzte Sonntag im Januar sei zugleich die letzte Möglichkeit, um zusammen mit dem Ausstellungskurator Christoph Tschanz in den Stall, die gute Stube und ins Labor zu gehen, heisst es in einer Medienmitteilung.

Die Führung folgt den Spuren der braunen Kühe durch ihre Geschichte. Die Besucherinnen und Besucher erfahren viel Wissenswertes wie zum Beispiel: Wie wurde die Kuh überhaupt zu dem, was sie heute ist? Wieso war die Einführung der künstlichen Besamung ein wichtiger Meilenstein in der Viehzucht?

In welchen Produkten steckt überall «Kuh» drin? Die Führung durch die Sonderausstellung beginnt am Sonntag, 29. Januar, um 14 Uhr. Der Eintrittspreis beträgt 10 Franken. Mehr Informationen unter burgzug.ch.

Mehr zum Thema
Regionen

Die Regulation des Rudels ist nun abgeschlossen.Kanton Glarus Wildhüter des Kantons Glarus haben in der Nacht auf Freitag einen zweiten Jungwolf des Rudels am Kärpf erlegt. Der Abschuss war zuvor…

Regionen

Der Abschuss wurde im Dezember 2022 bewilligt.SCPF Im Tessin ist erneut ein Wolf geschossen worden. Das Tier sei in Lumino in der Nähe eines Schafstalls erlegt worden, teilte das Tessiner…

Regionen

Die Anlage wird direkt ans Wasserkraftwerk Reichenau angeschlossen, an welchem Axpo eine Mehrheitsbeteiligung hält.Axpo Der Energiekonzern Axpo baut gemeinsam mit einem lokalen Energiedienstleister beim Wasserkraftwerk Reichenau in Domat/Ems eine Wasserstoffproduktionsanlage.…

Regionen

Die Tier&Technik ist ein wichtiger Branchentreffpunkt und bietet Vertreterinnen und Vertretern aus der Landwirtschaft die Möglichkeit, am Puls von landwirtschaftlichen Themen zu bleiben.Esther Schneiter Vom 23. bis 26. Februar 2023 findet…

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE