Montag, 28. November 2022
02.10.2022 14:46
Politik

Zuger Regierung dürfte auch künftig bürgerlich bleiben

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: sda

Bei den Gesamterneuerungswahlen im Kanton Zug sieht es danach aus, dass die Mitte ihren dritten Sitz in der Regierung verteidigen kann. Und zwar mit Laura Dittli. Ihre Sitze ins Trockene bringen dürften auch die fünf bisherigen Regierungsräte – allesamt bürgerlich.

Ausgezählt sind bisher 7 sieben von 11 Gemeinden, noch fehlen unter anderem die Resultate aus der Stadt Zug und aus Cham. Es sieht danach aus, dass die Mitte ihren dritten Sitz in der Regierung verteidigen kann.

Das beste Resultat erzielt bis jetzt Martin Pfister (Mitte) gefolgt von Laura Dittli, welche für die Mitte neu in die Regierung einziehen und den freiwerdenden Mitte-Sitz verteidigen will. Die 31-jährige Dittli überflügelt bislang sogar die fünf anderen bisherigen Regierungsmitglieder.

Auf den folgenden Plätzen liegen Andreas Hostettler (FDP), Florian Weber (FDP), Heinz Tännler (SVP), Silvia Thalmann-Gut (Mitte) und Stephan Schleiss (SVP). Nach bisherigen Ergebnissen haben sie alle das absolute Mehr erreicht.

Über 4000 Stimmen hinter Schleiss liegt Tabea Estermann (GLP), gefolgt Tabea Zimmermann (ALG) und Adi Hadodo, der für «aufrecht-zug» antritt, eine Bewegung, die sich kritisch gegenüber den Schutzmassnahmen während der Corona-Pandemie positionierte.

Das absolute Mehr im Kanton Zug ist jeweils relativ tief, es berechnet sich aus der Gesamtzahl der gültigen Kandidatenstimmen, welche durch die doppelte Zahl der zu wählenden Behördenmitglieder geteilt wird. Die nächsthöhere ganze Zahl ist dann das absolute Mehr.

Mehr zum Thema
Regionen

Waldrappen sind vor den Alpen beim Flug nach Süden "gestrandet".Pixabay Nahe Chur müssen 17 Waldrappe eingefangen und nach Italien gebracht werden. Sonst drohten grössere Verluste, warnen Vogelschützer. Beginnen soll die…

Regionen

Im Tessin ist ein Waldbrand ausgebrochen. Laut dem Alarmdienst Alert Swiss sei der Brand «umfassend». (Symbolbild)Polizei BL Im Onsernonetal im Tessin ist am Donnerstagmittag ein Waldbrand ausgebrochen. Das Feuer tobe…

Regionen

In diesem Unterstand verletzte der Stier seinen Besitzer.Kapo GR Am Sonntagnachmittag wurde ein Landwirt aus Felsberg GR in einem Unterstand angegriffen. Der Mann wurde mit Verletzungen ins Spital überführt. Gemäss…

Regionen

Die Wildhut in Graubünden hat 2022 sechs Jungwölfe erlegt. (Symbolbild)Kapo VS Die Bündner Wildhut hat einen Jungwolf des Wannaspitzrudels erlegt. Es ist der dritte Regulationsabschuss im Rudel in diesem Jahr.…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE