Mittwoch, 3. März 2021
30.04.2013 16:50
Amtsschau Frutigen

Amtsschau Frutigen – Cremona und Kate siegen weiter

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: Esther Siegenthaler

Über 230 Spitzentiere aller roten Sektionen kämpften an der Amtschau in Frutigen am vergangenen Samstag um die Misstitel. Die bekannten Schaudiven Renato Kate und Fantast Cremona dominierten erneut.

An der Amtschau Frutigen waren auf dem Marktplatz die Simmentaler Kühe in Überzahl, doch auch die anderen Sektionen waren mit grosser Qualität vertreten. «Dir sit mit groben Gschütz ufgfahre», lobt Christian Tschiemer. Neben ihm richteten Stefan Schumacher und Niklaus Krebs.

Cremona und Kate

Zwei Kühe, die gemeinsam in diesem Jahr bereits fünf Titel holten, zwei weitere kommen hinzu. Der Richter Stefan Schumacher beschreibt die Tiere als eine Augenweide. Fantast Cremona von GG Künzi, Blausee-Mitholz, überzeugt durch ihr Ganzes und wurde vor Fall-Red Anker Fabienne von Peter Zurbrügg, Blausee-Mitholz, zur Miss SF gekürt. Renato Kate von BG Jungen, Kiental, erweiterte ihre Sammlung als Miss Schöneuter SF, sie gewann bereits den Schöneutertitel am Jungkuhchampionat, an der SF-Ausstellung und an der VSA, alle im Jahr 2013. Vize-Schöneuter SF ist ValBioFarms Larsson Nicole von Hansueli von Känel aus Frutigen.

Unic Anemona von Hanspeter Ryter, Kandergrund, wurde hinter Unic Aloma von Gilgian Brügger, Frutigen, zur Vize-Miss Simmental. Den Schöneutertitel gewann Held Jana von Melchior Grossen, Kandergrund, vor Heli Luana von Samuel Schmid aus Ried, Frutigen. Besonders auffallend am Euter von Jana ist das starke Zentralband und die Verbundenheit.

Während bei den SF-Kühen zwei Erstmelk-Kühe Titel gewannen, überzeugten in der Sektion Red Holstein/Holstein ältere Tiere. La Cotta Sam Wallonie von Hans Grossen, Frutigen, steht in der dritten Laktation. Ihr Milchcharakter überzeugte: «Die Kuh ist heute am nächsten am Zuchtziel», kommentiert Niklaus Krebs. Sie wird zur Miss RH/HO ernannt vor Rampage-ET Amata von Andreas  Wäfler aus Frutigen. Miss Schöneuter RH/HO wird Blackgold Elba von Bernhard Gertsch, Frutigen. Sie distanziert sich von Kite Blacky von Sami Meichtry aus Wilderswil durch ihre Beaderung und die Breite. Niklaus Krebs ist sich sicher, dass das starke Zentralband auch in zwei Jahren noch perfekt sei, dies mit einer Erstlaktation von fast 9500kg Milch.

«Zwei Vizemissen küren?»

Dies die Frage von Niklaus Krebs, der sich bei der Wahl zur Rindermiss in der Sektion Simmental sichtlich schwer tat. Schlussendlich entschied er sich für Lenz Bella von Samuel Alessandri aus Frutigen. Die Miss löse ein «Gramüsele am Rügge» aus, wie Krebs beschreibt, «das Rind ist von allen Seiten perfekt!» begründet er seine Wahl, die Schönheit heisst Unic Vanessa von Peter Brügger, Frutigen. Auch bei der Wahl der Miss SF Jorson Maleika von Adrian Schneider aus Reichenbach fielen Worte wie «ein Bijou von A bis Z» oder «perfekt von vorne bis hinten». Vize-Miss SF wird Kata Valerie von Jonas Zürcher aus Frutigen.

«Ausbalanciert und trotz Michcharakter eine enorme Kraft, und im Bein eine Klasse für sich.» Dies sind die Argumente, um Ralstorm Stella von Jan Jungen, Kiental zur Rindermiss RH/HO zu ernennen, vor Marine Jana von Hans Grossen aus Frutigen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE