29.04.2016 14:44
Quelle: schweizerbauer.ch - Samuel Krähenbühl
BEA
BEA 2016 - originell und original
Unter dem Titel «Original und originell» will die BEA 2016 Tradition und Trends verbinden. Für Tradition steht das Grüne Zentrum mit den vielen Tieren und Ausstellungen rund um die Landwirtschaft. Für neue Trends steht, dass das Grüne Zentrum komplett neu gestaltet wurde und sich neuen Inhalten wie Food-Waste widmet.

Mit einer fulminanten multimedialen Schau leitete Moderatirn Nicole Bächtold die Eröffnungsfeier ein. BEA-CEO Roland Brand begrüsste gar die Gäste über ein Ipad aus der digitalen Welt. Urplötzlich stand er dann aber doch auf der Bühne.
Für Franziska von Weissenfluh, neue Verwaltungsratspräsidentin der BEA Bern Expo, war die gestrige Eröffnung die Feuertaufe. Sie begrüsste die zahlreichen Gäste zum ersten Mal in ihrer neuen Funktion.

Auch sie ging in ihrer Rede auf die Herausforderungen des digitalen Zeitalters für eine grosse Messe ein. Trotz Facebook, Zalando Twitter und CO und kämen rund 300000 Personen an die BEA, betonte sie. Keine virtuelle Realität könne die BEA ersetzen. «Wir spüren den Frühlingswind, riechen Bratwürste und können alte Kollegen treffen. Wir wollen die reale Messe mit der Tiefe des virtuellen Raums verknüpfen», lautete ihr Fazit. Sie kündigte zudem den Bau einer neuen  Eventhalle gefällt. «Es geht um eine Investition von 80 Millionen», eröffnete von Weissenfluh den zahlreich erschienen Gästen.

Gesellschaft entscheidet

Auch Marc Jost, Grossratspräsident des Kantons Bern (EVP), kam im seinem Referat auf die Chancen, aber auch Risiken der digitalen Zukunft zu reden. «Wir stehen mitten im Spannungsfeld zwischen Tradition und Technik. Sich der technischen Entwicklung entgegen zu stellen, wäre eine Illusion», so Jost.  Auf der anderen Seite verwendete er aber auch mahnende Worte: «Es muss ein Konsens bestehen, wie weit man geht. Es darf niemand aussen vor bleiben. Wir müssen entscheiden, was wir wollen und was wir nicht wollen!»

Neue Einteilung

Bei der Geländeaufteilung gibt es in diesem Jahr einige Veränderungen. Neu ist die PFERD in der  Halle  13, neben  der  Halle  12  mit  demGrossvieh angesiedelt. Bisher  war die  PFERD im  hinteren  Geländebereich  bei m  Ausgang  E  anzutreffen. Ausserdem ist  die  Halle  16  mit  den  Kleintieren  nach  hinten  gerückt und  die Halle  10 (Landwirtschaft) befindet  sich  neu  hinter  der  Festhalle (Halle 4.1).

Bis am 8. Mai

An die 1000 Aussteller, ein vielfältiges Tages- und Abendprogramm, zahlreiche Sonderschauen und abwechslungsreiche Gastronomieangebote laden vom 29. April bis zum 8. Mai 2016 auf das Benrexpo-Gelände.   Die BEA ist während des ganzen Auffahrtswochenendes von 9.00 bis 18.00 Uhr, die Gastronomie und der Festbetrieb sind sogar bis früh in die Morgenstunden geöffnet.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE