7.12.2019 21:36
Quelle: schweizerbauer.ch - hal
Junior Bulle Expo 2019
Chief Kiss me ist Supreme Champion
Drognens Chief Kiss me von Benjamin Suard aus Siviriez FR wird Supreme Champion an der Junior Bulle Expo. Sie gewinnt vor der Red Holstein-Siegerin Champ-laBice Dice Red Dollar von Antoine Geinoz aus Bulle FR. Bilder: Marisa Fahrni Photography.

Dominique Pharisa hatte die Qual der Wahl, das schönste Holsteinrind aus einer Vielzahl von absoluten Spitzenrinder zu wählen. Er entschied sich für eine Gruppe von älteren Rindern.

Zweimal Chief auf Podest

Drognens Chief Kiss me von Benjamin Suard aus Siviriez FR überzeugte ihn wegen noch ein bisschen mehr Beckenbreite im Vergleich zum Reserve Champion Lindya Upright Peaky von Benoit Gremaud aus Le Paquier FR. Die Ehrenerwähnung ging wiederum an eine Chief Tochter, nämlich an Monny Chief Moonlight von Marion Kolly aus Epagny FR.

Für das Line-up entschied sich Pharisa neben den Siegerinnen für folgende Rinder:

Grand-Bois Pinch Virtuose, Robin Kolly, Epagny FR;
PraderGrens Undenied Surrey, Emilie Pradervand, Grens VD;
C P P Chief Aida, Marco Baumann und Christoph Aebi, Arni BE;
Bopi Unix Piolina, Emma Oberson, Maules FR.

Dice Red Dollar gewinnt bei Rot

Champ-laBice Dice Red Dollar heisst der Champion bei den Rindern der Rasse Red Holstein. Die Dice-Tochter aus dem Stall von Jean-Paul und Gaétan Chollet aus Vaulruz FR und vorgeführt von Antoine Geinoz aus Bulle FR überzeugte mit sehr harmonischen Übergängen, sehr starker oberen Linie und einem nach besseren Fundament als die Reserve Siegerin PraderGrens Bad Rosaria von Alexandre Pradervand aus Grens VD. Die Ehrenerwähnung ging an Grands-Bois Diamondback Tolerance von Jean Kolly aus Epagny FR.

Joy Magnolia von Marion Kolly aus Epagny FR und Les Adoux Absolute Chalou von Nicolas Charrière aus Epagny FR gingen in der Endrunde leer aus.

«Eine persönliche Wahl»

Pharisa musste sich aus den beiden Rassenchampion den Supreme Champion auswählen. Er gab den Zuschlag schliesslich Drognens Chief Kiss me. Es sei für ihn eine persönliche Wahl. Man könne wählen wie man wolle.

Ehrenwürdiges Jubiläum

Das 30-jährige Jubiläum der Junior Bulle Expo wird mit ihren Siegerinnen bei den Kühen in die Geschichtsbücher eingehen. Die absolute Elite kam aus der ganzen Schweiz nach Bulle FR. Sowohl bei Red Holstein als auch bei Holstein siegten mit Plattery Armani Brook von Lukas Menoud aus Romanens FR und Comestar Doorman O’Katrysha von Andressa Willmann aus Menznau LU die erfolgreichen Siegerkühe der Europaschau in Libramont (B).

Zweifachsieg für O’Katrysha

Beide Kühe kamen wenige Wochen nach ihrer Abkalbung nach Bulle und präsentierten sich bereits in blendender Form. Sie verloren ihre Jugendlichkeit nicht und legten gar in Körperfinesse noch zu.

Richter Dominique Pharisa wählte die fehlerlose O’Katrysha zuerst zum Euterchampion und dann zum Champion. O'Katrysha gehört WTS-Genetics Kurt Willmann und Comestar Holstein. Die Spitze bestand weiter aus Desgranges Dude Arizona von Raphaël Stauffer aus La Chaux-De-Fonds NE und La Waebera Dempsey Jetta von Nicolas Clément, Le Mouret FR. Arizona erhielt zweimal den Reservetitel und Jetta zweimal die Ehrenerwähnung.

Lohnende Investition

Für Stauffer zahlt sich die Investition von 9800 Franken in Arizona, die er vor drei Jahren beim Herdenverkauf von Philippe Bise, Desgranges Holstein aus Murist FR, tätigte, immer mehr aus. Arizona präsentierte einen Körper in Perfektion und war in ihrer Kategorie die klare Siegerkuh. Sie ist eine hochproduktive Kuh, die in ihrer 3. Laktation mit EX 91 beschrieben ist und aus der Familie von Braedale Baler Twine (Mutter von Goldwyn) stammt.

Die bekannte Rotfaktorkuh La Waebera Dempsey Jetta EX 90 holte bereits an der letztjährigen Junior Bulle Expo zweimal die Ehrenerwähnung.  

Auswahl der besten Kühe

Im Line-up der besten Euterkühe standen neben den Siegerinnen:

Eclipse du Neuhof, Steven Siegenthaler, Mont-Soleil BE;
BeSu Dempsey Diva, Jonas Zürcher, Frutigen BE;
Longeraie Windbrook Tanga, Nicolas Tornare, Treyvaux FR;
Desgranges Doorman Abigail, Mathieu Overney, Rueyres-Treyfayes FR.

Bei den Championwahlen standen zwei weitere Spitzenkühe zur Auswahl:

Eclipse du Neuhof, Steven Siegenthaler, Mont-Soleil BE
Chollet-Star Gold Chip Verona, Sébastien Favre, Les Moulins VD.

Undenied der Überflieger

Bei den jungen Holsteinrinder war klar der Showstier und Solomon-Sohn Our-Favorite Undenied der Dominator. Er steht im Angebot von Swissgenetics und vererbt sehr viel Grösse. Weitere schöne Rinder traten von Victor und Pinch in Erscheinung. Unix stellte gleich die Top 3 der Kategorie 11 und Chief die Top 3 der Kategorie 13.

Dice und Jordy dominierten

Bei den roten Jungrindern hatte der Diamondback-Sohn LOH Dice aus dem Angebot von Select Star einen tollen Einstand. Er holte mit seinen Töchtern gleich zweimal den Kategoriensieg. Weniger überraschend trat der Mcgucci-Sohn Jordy mit mehreren Top-Töchtern positiv in Erscheinung. Auch von Power und Atomium, Army und Bad gab es mehrere schöne Rinder zu sehen.

Hier gehts zur Rangliste

Resultate Red Holstein

Impressionen am Holstein-Tag

Impressionen am Red Holstein-Tag

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE