14.01.2017 17:56
Quelle: schweizerbauer.ch - mhe, sam
Swiss Expo 2017
Die Ehrendamen ganz intim
Sévérine Germain und Stefanie Schafer sind auch dieses Jahr wieder als Ehrendamen an der Swiss Expo im Einsatz. Wir haben sie bei den Vorbereitungen und beim Umziehen begleitet. Mit Video.

Ganz neu ist es nicht mehr für die beiden Ehrendamen. Bereits seit 2014 sind die zwei Schönheiten an der Swiss Expo am Flots verteilen: Die Waadtländerin Sévérine Germain und die Deutschfreiburgerin Stefanie Schafer. Auch dieses Jahr wieder sind sie am Freitagnachmittag an der Red-Holstein und am Samstag an der Holsteinschau im Einsatz. Sie wissen deshalb bereits, wie es läuft.

Etwas spät dran

Am Freitagmorgen hatten sie Stress, weil sie zum Coiffeur mussten, schminken und dann nach Lausanne fahren. Deshalb waren sie am Freitag schon etwas spät dran und trafen erst kurz vor 14 Uhr - eine Stunde später, als geplant – im Hotel in Lausanne ein. Erst 20 Minuten vor der RH-Schau konnten sie sich umziehen. Mit den Kartonkisten und den Flots sind sie zum Ring gerannt, als schon die ersten Red-Holsteinrinder eingelaufen sind.

Trotz der Hektik waren Sévérine und Stefanie sofort voll bereit, um den ersten Kategoriensieger Michael Fankhauser aus Burgistein zu küssen und ihm den Flot zu übergeben. Ein kleines Detail fehlte allerdings noch: Stefanie musste zwischen Kategorie 1 und 2 noch die Perlen in die Haare stecken. Doch zwischen den Kategorien galt es auch zu warten. In den Seidenstrümpfen und dem dünnen Kleid waren die beiden in der zügigen Halle dann doch froh um die mitgebrachte Decke. Nach vielen Kategorien erst kamen die ersehnten Sandwiches, mit denen es sich die Ehrendamen wohl ergehen liessen. Ehrendame sein macht nämlich Hunger.

Nur kurzer Schlaf

16 Kategorien später um 22.45 waren sie dann doch etwas erschöpft. Vor der Championnewahl nahmen sie dann noch mal den Spiegel hervor und zogen sie die Lippen mit Lipgloss nach, damit sie dann auf den Siegerfotos perfekt aussehen würden. Erst nach Mitternacht ging es ins Hotel.
Auch heute Samstag sind sie wieder an der Swiss-Expo im Einsatz. Doch der Tag der Ehrendamen begann früh.

Schon um 5 Uhr nach nur vier Stunden Schlaf mussten sie aufstehen. Deshalb liessen sie den Gang durch die Stallungen am Abend zuvor sein, der wohl eine noch kürzere Bettruhe bedeutet hätte. «Schön schont sich», trifft in dem Fall voll zu, wobei «schonen» hier bei 4 Stunden Schlaf relativ ist. Denn Ehrendamen mit Tränensäcken unter den Augen will ja niemand haben. Ein Augenschein der Redaktion des «Schweizer Bauer» am Morgen vor der Ausstellungshalle brachte aber den klaren Nachweis, dass dies definitiv nicht der Fall ist.

Pünktlich im Ring

Nach rund 3 Stunden schminken, Lockendrehen, Haare hochstecken und dann Kleid im Expo-Gelände anziehen waren sie pünklich um 08.30 im Ring, um die ersten Regieanweisungen von Jacques Rey zu erhalten. Um 9 Uhr ging es los mit den ersten Holsteinrindern. Der erste Kuss ging aber für einmal nicht an einen Vorführer, sondern an eine Frau. Sandra Glauser führte Desgranges Unix Azure von Familie Stauffer, La Chaux-de-Fonds, zum Kategoriensieg.

Noch immer haben Stefanie und Sévérine weitere 19 Kategorien vor sich, bis am Abend die Holstein-Grande-Championnes gewählt wird.

«Ehre, eine Ehrendame zu sein»

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE