16.12.2012 08:10
Quelle: schweizerbauer.ch - sum
Freiburg
Die Expo Bulle wechselt zu Schweizer Zuchtverbänden
Der Schweizerische Holsteinzuchtverband und Swissherdbook Zollikofen werden Mehrheitseigner der Expo Bulle.

Die Expo Bulle wird noch nationaler: Der Schweizerische Holsteinzuchtverband (SHZV) und Swissherdbook übernehmen die Mehrheit der nationalen Holstein- und Red-Holstein-Schau. Das teilte die Expo Bulle unter ihrem Geschäftsführer Jean-Charles Philipona diese Woche mit.

Die Expo Bulle wird seit mehr als 40 Jahren von den beiden kantonalen Zuchtverbänden (Freiburgischer Holsteinzuchtverband und Swissherdbook Freiburg) in Zusammenarbeit mit dem Amt für Landwirtschaft des Kantons Freiburg organisiert. Die Veranstaltung hat sich seit ihren Anfängen weiterentwickelt, bis sie 2004 zur offiziellen nationalen Holstein- und Red-Holstein-Schau geworden ist.

Seither haben die nationalen Zuchtverbände Einsitz im Organisationskomitee und sind folglich aktiv beteiligt an der Veranstaltung. Die Entscheidung des SHZV und von Swissherdbook, die Mehrheit an der Veranstaltung zu übernehmen, sei somit eine logische Folge, so die Geschäftsführung.

Es sind jedoch einige Änderungen bei der Organisation der Veranstaltung vorgesehen. So wird die Mehrheit des OKs in den Händen der beiden Zuchtverbände liegen. Die Geschäftsführung bleibt jedoch bei der Landwirtschaftlichen Schule Grangeneuve in Posieux. Sowohl Grangeneuve als auch das Amt für Landwirtschaft des Kantons Freiburg werden weiterhin mitwirken bei der Organisation der Veranstaltung

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE