24.11.2017 11:47
Quelle: schweizerbauer.ch - sum
Suisse Tier
Die Suisse Tier ist eröffnet
An der Eröffnungsfeier diskutierten Silvan Bucher, Christian Galliker, Stefan Heller und Christian Schönbächler über das Smart Farming. Sie alle drei sahen mehr Chancen als Gefahren.

Für Silvan Bucher brauchts den Bauern trotz sämtlicher Technik. «Wir müssen es mit dem Herdenmanagement sicherstellen, dass unsere Kühe den Roboter zwei bis drei Mal pro Tag aufsuchen. Das liegt immer noch am Menschen», nannte er ein Beispiel aus dem elterlichen Betrieb. Und auch Christian Schönbächler verwies auf die Grenzen der Digitalisierung: «Mehr Daten sind nicht immer nur gut, blindlings einem ein Computerprogramm vertrauen darf man nicht. Den gesunden Menschenverstand braucht es weiterhin.»

Christian Galliker nannte einen bisher noch wenig beachteten Vorteil der Digitalisierung: «Dank der Daten, die wir sammeln, können wir die Rückverfolgbarkeit sicherstellen und uns so von Mitbewerbern abheben. Wir können zeigen, wie gut wir arbeiten. Viele gute Anwendungen unterstützen die Bauern bereits heute. Sie sollten einer breiteren Anwendergruppe zugänglich gemacht werden.» Damit vertraten die Redner die gleiche Meinung wie Meinrad Pfister, Präsident des Messebeirates. Er betonte: «Lassen Sie sich auf die Digitalisierung ein.»


SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE