8.04.2019 11:39
Quelle: schweizerbauer.ch - Monika Helfer
Europameisterschaft
Diese Kühe fahren an die EM
Die 7 schönsten Red Holstein- und 13 schönsten Holsteintiere wurden ausgewählt. Sie vertreten am nächsten Wochenende in Libramont (Belgien) unser Land.

Nun ist es so weit. Die drei Richter Pascal Henchoz, Alain Jungo und Fabrice Menoud haben am Sonntag die schönsten Schaudiven ausgewählt. Die Reise nach Libramont dürfen nur die schönsten 13 Holstein- und 7 Red-Holstein-Tiere antreten.

Im Stall von Bürkli

Die Vorbereitungen laufen schon seit langem. Zu Jahresbeginn wurden rund 90 Tiere gegen das Blauzungenvirus geimpft. Die Auswahl der möglichen Tiere schrumpfte immer mehr. Letztendlich durften 27 Tiere nach Schachen LU ziehen. Dort befinden sich die Tiere seit vergangenem Donnerstag auf dem Betrieb von Ueli Bürkli. Da dieser Stall seit dem Neubau von Bürklis im Aargau nicht mehr genutzt wird, mussten die Organisatoren den Stall für die Schönsten vorbereiten.

Oberhalb der Kühe steht nun wieder eine Vakuumleitung, sowie die Halterung für die Schwänze. Auch das Strohbett wurde luxuriös aufgestockt, so dass die Tiere nun auf mindesten 10 cm Stroh liegen. Die Kühe erhalten auch sonst das pure Wellnessprogramm. Jeden Morgen nach dem Melken werden sie pikfein gewaschen. Am Nachmittag wird mit den Tieren das Schaulaufen geübt.

Startschuss

Am Montagabend wird das letzte Mal in der Schweiz gemolken. Anschließen werden die Kühe in den Lastwagen geladen. Da es eine längere Fahrt ist, müssen die Tiere über ständiges Wasser verfügen. In der Schweiz gibt es keine solchen Transporter, deshalb wird die Deutsche Transportfirma Röck beauftragt. Die Fahrt geht am Montag um 19.00 Uhr los. Um 21 Uhr wird der Transporter mit den Kühen in Basel ankommen. Dort wird sie eine Zollkontrolle erwarten. Anschliessend geht es über Deutschland weiter hinauf in den Norden bis der Transporter um 3 Uhr morgens in Libramont ankommen wird. Nach dem Melken werden die Kühe einen Ruhetag geniessen können.

Das Team

Das Betreuungsteam besteht aus 17 Männer und Frauen. Diese kommen aus der ganzen Schweiz. „Wir sind ein Top Team, das sich aus jungen und erfahrenen Personen aus den unterschiedlichsten Regionen der Schweiz zusammensetzt", sagt Thomas Ender stolz. Das Team arbeitet im Zweischichten Betrieb, wobei zwei Personen die Nachtschicht erledigen.

Material muss alles mit

Die Ausstellung stellt nur das Streumaterial zu Verfügung. Damit die Tiere ein schönes Bett haben, fahren schon am Montagmorgen 4 Personen Richtung Libramont. Diese bereiten alles vor. Das ganze Futter wird im oberen Boden des Lastwagens untergebracht. Insgesamt fressen die Tiere 2,5 Tonnen Heu und Emd. Aber auch Luzerne, Rübenschnitzel sowie Kraftfutter kommt mit. Auch das Material wie Gabeln, Besen, Kessel, Lüfter, Schermaschine, Karetten sowie die Anbindungen müssen transportiert werden.

Aber nicht nur der Transport der Tiere sondern auch der des Personals ist aufwändig. Dafür wurde extra ein kleiner Bus organisiert. Die Organisatoren stellen jedem Betreuer ein Bett zu Verfügung. Auch für die Verpflegung ist gesorgt. An den zwei Schautagen benötigen sie noch zusätzliches Personal, doch da helfen die Züchter gerne mit. Ebenfalls entscheiden die Züchter, wer ihre Kühe im Ring vorführt.

Karten sind noch offen

Wer am Wochendende das Rennen macht, kann man noch nicht sagen. Die Siegerinnen der Expo Bulle dürften aber innerhalb des Schweizer Teams zu den Favoritinnen gehören. Nächste Woche ist der Spuk auch schon wieder vorbei. Doch nicht für die Kühe. Diese müssen noch einen Monat in die Quarantäne, damit man allfällige Krankheiten ausschließen kann. 

Folgende Kühe gehen für die Schweiz ins Rennen:

Red Holstein junior
• Krebu’s Awesome JESSLYN, Krebs Niklaus, Burgistein
• Ptit Coeur Lotus BARBALALA, Frossard Roger, Les Pommerats
• Armani NENA, Junker Marc + Erhard, Iffwil

Red Holstein senior
• Mattenhof Armani SAYURI, Gobeli Holstein, Saanen
• Plattery Armani BROOK, Menoud Christian, Romanens
• Plattery Absolute AMANDA, Menoud Christian, Romanens
• Mr Savage PASTEQUE, Frossard Roger, Les Pommerats

Holstein junior
• Gobeli’s Durango PERRY, Gobeli Holstein, Saanen
• C P P High Octane TCHOUPETTE, Currat Papaux & Eric + Oscar Dupasquier, Le Ecasseys
• Ptit Coeur Unix MANIOLIA, Frossard Roger, Les Pommerats
• Comestar Doorman O’KATRYSHA, WTS-Genetics Willmann Kurt, Menznau
• Ptit Coeur Silver MILVENA, Frossard Roger, Les Pommerats
• C P P Atwood SOPHIA, Currat-Papaux, 1697 Les Ecasseys
• C P P Observer SATURNE, Currat-Papaux, Les Ecasseys

Holstein senior
• Sunibelle Dempsey ESPRIT, von Känel M. + Sudan N. + Jones G. + Conroy P. + Agriber + Serrabassa Q., Sumiswald
• DuGrosChene Snowden JORALIE 27, WTS-Genetics Willmann Kurt, Menznau
• Au Parchy Doorman JOLIE, Gobeli Holstein + Gasser + Räz + Hullcrest Holsteins, Saanen
• Hellender Atwood GENESIS, Ender Andreas + Thomas, Kallern
• Du Rahun Chelios HELINE, Junker, Staub, Al.Be.Ro, Iffwil
• Savoleyre Windbrook GYPSY, Charrière Bruno + Christian, Cerniat FR

Im "Schweizer Bauer" vom Mittwoch, 10.04.2019, finden Sie eine Bildergalerie der ausgewählten Kühe

 

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE