3.05.2017 13:08
Quelle: schweizerbauer.ch - blu
BEA
Ein Leckerbissen: Die 31. Eliteschau
Sie ist einer der Höhepunkte der BEA: die 31. Eliteschau. 125 Kühe aus dem ganzen Kanton kämpfen um den Miss-Titel.

Am kommenden Freitag dürfte die Grosse Arena (Halle 15) bis auf den letzten Platz belegt sein. Denn die vom Bernischen Fleckviehzuchtverband organisierte Eliteschau erfreut die Herzen der Züchter sowie jene der nicht-landwirtschaftlichen Bevölkerung. Auch in diesem Jahr werden 125 Kühe der Rassen Simmental, Fleckvieh, Red Holstein und Holstein durch den Ring geführt. Auserkoren wurden die Tiere an den Frühlingsbeständeschauen. Maximal 25 Tiere dürfen zum zweiten Mal am Anlass teilnehmen.

Das öffentliche Richten erfolgt von 9.30 Uhr bis etwa 12.30 Uhr in rund 14 Kategorien. Anschliessend erfolgt die Parade der erst- und zweitrangierten Tiere jeder Kategorie. Die drei Richter Rolf Dummermuth (SI), Niklaus Flückiger (SF) und Ruedi Sommer (RH) werden in der Folge das Geheimnis lüften und die Wahl der Miss BEA 2017, der Schöneutersiegerin und der Rassensiegerinnen bekannt geben.

Gesucht wird die Nachfolgerin von Everdes Incas Liette von Niklaus Krebs aus Burgistein. Die Red-Holstein-Kuh brachte den Richter Helmut Marti im vergangenen Jahr ins Schwärmen: «Es handelt sich um eine Topkuh, eine Kuh mit sehr viel Finesse, Harmonie, eine ausbalancierte Kuh mit einem absoluten Topeuter.» 2015 konnte die SI-Kuh Herzog Petra von Jonathan und Stephan Perreten aus Lauenen bei Gstaad den Miss-BEA-Titel für sich beanspruchen.

Programm

09:30 Uhr bis 14 Uhr Öffentliches Richten der einzelnen Kategorien in der gedeckten Arena. Anschl. Parade der erstrangierten Tiere mit Misswahlen durch die Richter: Miss BEA, Schöneutersiegerin, Rassesiegerinnen

14:00 Uhr Vorführung alle Rassen aus der permanenten Ausstellung.

19:30 Uhr Züchter- und Unterhaltungsabend mit Auszeichnung der Siegerkühe und Abgabe der Spezialpreise im Rest. Simmentalerhof

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE