23.10.2015 09:06
Quelle: schweizerbauer.ch - ats
Freiburg
Expo Bulle auch 2016 an einem Tag
Die Bilanz der Expo Bulle 2015 fällt weitgehend positiv aus. Das Zusammenlegen der Schautage ist gut angekommen.

Nachdem die Expo Bulle dieses Jahr zum ersten Mal an nur einem Schautag durchgeführt wurde, wollen die Veranstalter an diesem neuen Konzept festhalten. «Die Rückmeldungen von den Züchtern und Besuchern waren sehr gut», sagt Jean-Charles Philipona, Geschäftsführer des Organisationskomitees Expo Bulle.

Die Züchter und Besucher haben so die Möglichkeit, beide Rassen zu sehen, ohne zweimal nach Bulle FR reisen zu müssen. Auch der häufig kritisierte lange Aufenthalt auf dem Gelände des Espace Gruyère kann dadurch verkürzt werden. Wer denkt, durch das Zusammenlegen der beiden Schautage weniger Red-Holstein und Holstein-Atmosphäre geniessen zu können täuscht sich. Nach der Tierauffuhr am Donnerstag ist der Freitag im Espace Gruyère zwar für die Tiervorbereitung reserviert, Züchter und Besucher kommen aber trotzdem auf ihre Kosten.

«Am Freitag werden drei Betriebe ihre Stalltür für die Farmtour öffnen», erklärt Philipona. Zudem sei am Abend wiederum eine Tierauktion geplant. Der Samstag steht ganz im Zeichen der bekannten Bulle Expo mit ihrer Red-Holstein- und Holstein-Ausstellung. «Wir können also trotzdem zwei Veranstaltungstage anbieten, obwohl sich der erste weniger auf die Schau bezieht», so Philipona.

Durch die hohe Qualität der präsentierten Tiere wurde die Expo Bulle ihrem Streben nach einem stärkeren nationalen Auftritt gerecht. «Trotz der guten Tierqualität sind jedoch enttäuschend wenige ausländische Besucher nach Bulle gereist», sagt Philipona. Mit rund 3500 Leuten lag die Besucherzahl aus dem Ausland unter den Erwartungen.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE