18.03.2018 15:33
Quelle: schweizerbauer.ch - ral/wpf
Gotthard Open 2018
Gotthard Open: Edinburgh Lina räumt ab
Edinburgh Lina von Andrea und Adrian Arpagaus wird Champion und Schöneutersiegerin. Die Schweizer Meisterschaft der Braunvieh-Erstmelkkühe fand an der Spitze auf sehr hohem Niveau statt. Der Italiener Emanuele Balliana lobte als Richter die Schweizer Zucht als Beste der Welt.

Einmal mehr ist Edinburgh Lina von Andrea und Adrian Arpagaus das Mass aller Dinge bei den Braunviehjungkühen. Auch an der vierten Schauteilnahme als Erstmelkkuh wurde sie erneut  nicht geschlagen. Die enorm harmonische und ausdruckstarke Edinburgh-Tochter holte nach den Erfolgen an der Betriebsmeisterschaft, am Bündner Braunviehtag und an der IGBS-Ausstellung nun auch den Championtitel und Schöneutertitel am Gotthard Open. 

"Schweiz hat weltweit bestes Braunvieh"

Richter Emanuelle Balliana aus Italien fand in Lina genau den Typ den er suchte. Hinter Lina wurde Felder’s BS Fantastic Fashon von Danilo Taddei und seinen Söhnen aus Leontica Vize-Champion. Die Ehrenerwähnung holte die ebenfalls sehr typstarke und ausbalancierte Portmann BS Fantastic Faith von Josef Portmann, Schüpfheim. Der Richter lobte die Qualität der Schweizer Braunviehkühe in den höchsten Tönen und sprach davon, dass die Schweiz weltweit das beste Braunvieh habe.

Starke Euterkonkurrenz


Mit ihrem extrem stark in die Bauchwand verbundenen Voreuter gewann Lina auch den Schöneutertitel. Vize-Schöneutersiegerin wurde Jongleur Joana von Damian Arnold aus Schattdorf. Joana zeigt ein sehr breites und vor allem sehr hohes Nacheuter. Mention Honorable Schöneuter wurde Felder’s BS Fantastic Fashon.

Rassensiegerin beim Original Braunvieh wurde die Edual-Töchter Eva von Thomas Schrackmann aus Sarnen.

Das Gotthard Open fand in diesem Jahr erstmals nicht mehr in Ambri sondern in Giubiasco statt. Es wurden 9 Abteilungen, davon eine Abteilung mit Original Braunvieh, gerichtet. Die Schweizer Meisterschaft wird von den Züchtergruppen Uri-Gotthard und Top Ticino organisiert . Die OK-Präsidenten  Fredy Kempf und Nicola Pedrini zeigten sich erfreut über das hohe Niveau an der Erstmelkschau.

Weiteres zum Gotthard Open lesen Sie im kommenden Schweizer Bauer.

Zur Bildergalerie mit Impressionen des Gotthard Open 2018

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE