1.05.2015 15:50
Quelle: schweizerbauer.ch - ats, sam
BEA 2015
Herzog Petra siegt auch an BEA
Die Miss BEA 2015 heisst Herzog Petra von Jonathan und Stephan Perreten, Lauenen bei Gstaad. Die Siegerin der Schweizerischen Reinzuchtausstellung konnte auch an der 29. Bernischen Eliteschau triumphieren.

Die reine Simmentaler-Kuh Petra konnte ihre hochkarätigen Konkurrentinnen in die Schranken weisen. Petra sei zur Miss BEA erkürt worden, weil sie sich in ihrer Rasse abgehoben habe und durch ihre Komplettheit auch über alle Rassen gesehen heraussteche, erklärt Stefan Schumacher den gemeinsamen Entscheid von ihm sowie seinen beiden Richterkollegen Christian Tschiemer aus Habkern (Richter Simmental) und Peter Hofer aus Arni (Richter Red Holstein und Holstein). «Es sind jedoch nur Nuancen, die am Schluss entschieden haben», ergänzt Schumacher, der zuvor die SF-Kategorien gerichtet hatte.

Jouvence Miss Euter

Den Miss-Schöneuter-Titel holte die Swiss-Fleckvieh-Kuh Debonair Jouvence von der  BG Jungen aus dem  Kiental. Zur Miss Swiss Fleckvieh wählte das Richtertrio Unic Hella von  Hansueli von Känel aus Frutigen. Miss Red Holstein/Holstein wurde Hirsbrunners Absolute Kely von Alexander Gobeli, aus Saanen.

Schumacher lobte die Schau in der vollen Halle als «grandios», alle drei Rassen seien durch Topkühe vertreten worden: «An der BEA sind hervorragende Kühe gezeigt worden, welche die Berner Viehzucht gut widerspiegeln.»

Hochkarätige Kühe

Im Auszug der besten acht Kühe liefen neben den vier erkorenen Missen auch folgende Kühe mit: die Holsteinkuh Allenbach Goldwyn Jenny von Hansruedi Allenbach aus Wiedlisbach, dann die Swiss-Fleckvieh-Kuh Cocorossa Dohle von Erwin Kunz aus Oberwil sowie die Simmentalerinnen Dario Melitta von Hans Maurer aus Wichtrach und  Solan Hortensia von  Peter und Hans Jungen aus Frutigen.  

Auch dieses Jahr sei das Interesse für die Teilnahme an der Eliteschau bei den Züchtern sehr gross gewesen, betonte Richter Schumacher. Insgesamt wurden 125 Tiere   bei der Vorschau für die Eliteschau ausgewählt und dann auch aufgeführt. Sechzig, zum Teil sehr schöne Tiere seien bei dieser Vorselektion bereits ausgeschieden, fügte er an. .

Impressionen rund um die Ausstellung

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE