12.09.2019 19:06
Quelle: schweizerbauer.ch - ral
Viehschau
Hochkarätiges Aufgebot im Schauring
Am kommenden Samstagabend findet im Nationalen Pferdezentrum Bern die neunte Swiss Red Night statt.

«Nach dem grossartigen Erfolg der Schweizer Delegation an der Europaschau in Libramont bin ich überzeugt, dass wir auch in Bern einen qualitativ hochwertigen Wettbewerb präsentieren können», schreibt OK-Präsident Jürg Brönnimann in seinem Editorial.

Im Katalog sind 98 Kühe in Rot und Schwarz aufgeführt, unter ihnen vier Kühe mit einer Lebensleistung von über 60'000 kg Milch. Die Rangierung beginnt um 19.30 Uhr mit den Rotfaktorkühen. Nach der Championwahl geht es gegen 21 Uhr mit den RH weiter. Richter ist Jacques Rouiller aus Rossens, assistiert von seiner Frau Béatrice als Ringwomen.

Die Titelverteidigerin Rs Andressa von WTS-Genetics in Menznau LU ist diesmal nicht dabei. Aber mit der Schwarzen Jégouzo Ladd Jacousie ist das Team Willmann mit einer anwärterin für den Black-Beatuy-Titel mit von der Partie, Konkurrenz könnte ihr SHo Godewind Frisca von Ueli Bürkli, Muri AG, der letztjährige Euterchampion, machen.

Auch in Rot sind klingende Namen mit von der Partie, die man im Schauring schon gesehen hat. So etwa Majoric Absolute Armenya von Frédéric Overney, Rueyres-Treyfaes FR, Reserve-Euterchampion der Expo Bulle 2019. Oder Plattery Absolute Amanda von Christian Menoud, Romanens, Teilnehmerin der Europameisterschaft in Libramont. Auch La Waebera Tibère Ottawa, nun in zweiter Laktation, steht heute ebenfalls im Stall von WTS-Genetics.

Gespannt darf man auf Neulinge im Schauring sein. So sind einige Töchter von Mr Lr Edg Arvis oder Swissbec Power dabei. Auch Siemers Agent, Mr D Apple Diamondback, Awesome oder Attico sind mit mehreren Töchtern auf dem Platz.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE