22.06.2015 17:03
Quelle: schweizerbauer.ch - wpf
6. Jersey Night 2015
Junkers gewinnen mit Gollettes Izzy Viviane
Marc und Erhard Junker dominieren an der Swiss Jersey Night mit Gollettes Izzy Viviane. Die Grand Champion wird Senior Champion und Senior Schöneutersiegerin. Rinderchampion wird Valentino Valerie von Daniel Sigrist aus Alpnach Dorf. Ueli Bürkli wird Betriebsmeister und gewinnt mit Iatola Phoebe den Intermediate-Championtitel.

In der Rigihalle in Küssnacht am Rigi traf sich am Samstagabend die Elite der Jerseyzucht. Knapp 100 Rinder und Kühe aus der ganzen Schweiz nahmen an der 6. Austragung in 10 Abteilungen teil. Die Swiss Jersey Night stiess auch auf internationales Interesse. Rund um die Ausstellung organisierte der Jerseyzuchtverein ein mehrtägiges Programm für die internationalen Gäste aus Australien, Neuseeland, Kanada, USA, Jersey, England und Deutschland. Das OK unter der Leitung von Martin Schuler und Michael Fässler konnten die Australierin Anthea Day als Richterin gewinnen. Sie zeigte sich begeistert ob der Qualität der Schweizer Jerseytiere von 32 Ausstellern und dem Rahmenprogramm rund um die Show.

Die Favoritin gewinnt

Die Championne der Swiss Expo, Gollettes Izzy Viviane aus dem Stall von Marc und Erhard Junker, Iffwil trat als Favoritin an. Noch immer in bester Schaukondition dominierte Viviane dann auch ihre Konkurrenz. Das extrem starke Euter der Drittlaktierenden beeindruckte einmal mehr. Aber auch im Rahmen und im Becken war Viviane einmal mehr überlegen. Neben dem Titel Senior Euterchampion gewann sie den Titel Senior Champion. Da nur die Senior Vize-Champion, Erligen Gold Goldi von Werner Kenel, Arth, zur Ausmarchung zum Grand Champion-Titel antrat, war der Titel der Grand Champion für Viviane die logische Folge. Gold Goldi holte in der ältesten Abteilung, mit einem dem Alter entsprechend starken Euter, den Sieg. Senior Vize-Schöneutersiegerin wurde Schintbühl JE Forest Ronja von Martin Zemp, Ebnet. Der Betrieb Zemp war dann auch wie Werner Kenel einer der Abräumer dieser Jersey-Night. Immer wieder konnten Tiere mit dem Präfix Schintbühl Podestplätze  in verschiedenen Abteilungen auf dem Podest mitlaufen.

Die Abteilungen mit den älteren Kühen wussten zu gefallen. Die vielen breiten und gut aufgehängten Euter der Jerseykühe liessen auch die Richterin ins Schwärmen kommen. Spannend waren auch die Entscheidungen der jüngeren Kühe. Intermediate Schöneutersiegerin wurde Studerama Blackstone Bionda von Alfred Studer aus Maschwanden. Das breitere Euter von Bionda gab den Ausschlag in der Entscheidung. Bionda verwies die Iatola-Tochter Phoebe von Ueli Bürkli aus Schachen auf den zweiten Rang dieser Euterkonkurrenz. Die lange und ausbalancierte Phoebe wurde dann aber zur Intermediate-Champion gewählt. Diesen Titel holte die Bürkli-Kuh vor Nussbaumer Marcel aus Oberägeri.

Ueli Bürkli wird Betriebsmeister

Mit je drei Kühen liefen die Züchter zur Betriebsmeisterschaft an. Richterin Day hatte neben der einzelnen Qualität der Kühe auch die Harmonie der Gruppe zu beurteilen. Den Titel des Betriebsmeisters holte sich Ueli Bürkli, der bisher vor allem in der Brown-Swiss-Zucht für Furore sorgte. Im Final der besten Gruppen waren auch der Betrieb von Martin Zemp und Marcel Nussbaumer.
Die Rinder wurden in drei Abteilungen gerichtet. Die Championwahl war eine sehr spannende und enge Entscheidung. Valentino Valerie von Daniel Sigrist  aus Alpnach Dorf gewann den Junior-Championtitel. Das dunkle und elf Monate alte Rind ist sehr ausbalanciert. Die gute obere Linie und der gute Beinwinkel gaben den Ausschlag um den Titel. Den Reserve-Junior-Championtitel gewann Bürkli’s BS Action Vancouver von Ueli Bürkli.

Die Wertung der Regionalmeisterschaft gewannen die Innerschweizer Aussteller vor Zug und Umgebung, der Nord- und Westschweiz und der Ostschweiz. Die Innerschweiz und die Region um Zug sind denn auch zahlenmässig starke Jerseyregionen. Vor allem der Betrieb Schuler aus Hünenberg, welcher unter dem Namen Interfarm auftritt, stellte alleine schon 26 Kühe aus.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE