26.01.2017 18:42
Quelle: schweizerbauer.ch - Robert Alder
Bern
Livia und Jana doppeln nach
In Thun BE ging am Donnerstag das 10. Jungkuhchampionat über die Bühne. Die attraktivsten Töchter von Swissgenetics-Stieren der Rassen Simmental und Swiss Fleckvieh stellten sich den beiden Richtern.

Beim Simmental-Tieren richtete Daniel Wüthrich, Schangnau. "Eine Null-Fehler-Kuh", wandte er sich an das Publikum, als er die Vorjahressiegerin Roman Livia von Hansueli Aebersold, Beatenberg, zur Miss Simmental machte. Hinter ihr klassierte sich Tur-Bach Alex Beatrice von Ueli Bach, Turbach. Mit dem schönsten Euter ging ebenfalls eine Roman-Tochter vom Platz: Ariel von Thomas und Reto Gerber, Süderen. Als Reserve-Eutermiss punktete die Erstlingskuh Kilian Wenus von Johann von Grünigen, Turbach.

Jan Jungen aus Kiental hatte bei Swiss Fleckvieh das Sagen als Richter. Auch bei ihm stach die Karte vom letzten Jahr. Loyd Jana von Hans und Res Staub, Eriswil konnte sich auch heuer die Schleife als Miss Swiss Fleckvieh umlegen lassen. Knapp hinter ihr klassierte sich Lons Almina von Markus Kropf-Schäfer, Oberwil i. S.  Das schönste Euter hatte Bond Arnika von Ferdinand Bergmann, Abländschen. Reserve-Eutermiss SF wurde die junge Astronom Galilea von Hans Bohren, Langnau.

Von beiden Rassen wurde je Nachzuchtgruppen gezeigt. Bei Swiss Fleckvieh war die Gruppe von Bond Bivio am überzeugendsten. Lange und ausdrucksstarke Kühe mit straff sitzenden Eutern waren sie, die Bivios. Die drei weiteren Gruppen waren: Fanugro Dubai Odesso, Puk Frisco und Savard Gismon.

Bei den Simmentalern war es Volfleur Flavio, der eine sehr einheitliche und gefällige Gruppe mit ausgesprochen drüsigen Eutern präsentierte. Weiter waren Töchter von Volfleur Horizont und Unic Andrin zu sehen.

Rangliste Swiss Fleckvieh

Rangliste Simmental


Einen ausführlichen Bericht finden Sie im "Schweizer Bauer" von kommenden Samstag.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE