3.02.2018 17:20
Quelle: schweizerbauer.ch - wpf
Bündner Braunviehtag 2018
Lötschers gewinnen mit Mimosa
Glenner Mimosa der Gebrüder Lötscher wird Champion des Bündner Braunviehtages in Cazis und Nachfolgerin von Nesta Sun. Europameisterin 2012, Beeli's Jongleur Jessy, wird Vize-Champion und Schöneutersiegerin Senior.

Der 17. Bündner Braunviehtag in der Bündner Arena war in vielen Belangen überzeugend. Die Qualität der jungen Kühe lobte Richter Enrico Bachmann stark, jene der alten Kühe extrem. Bachmann, Sire-Analyst bei Swissgenetics hatte allen Grund der Bündner Braunvieh Zuchtgruppe und ihren Züchtern für ihre Schau zu gratulieren. 
Mit 85000 Kilogramm Lebensleistung gab die Europameisterin von 2012, Beeli's Jongleur Jessy vom Betrieb von Christian Beeli, Flims Dorf, ein sehr starkes Comeback. Mit dem Abteilungssieg, dem Euterchampiontitel Senior und dem Vize-Championtitel trug Jessy massgeblich zum Betriebmeistertitel des Betriebes Beeli bei. Die Euterqualität von Jessy ist in Anbetracht ihrer Lebensleistung immer noch hervorragend. Der sechsfache Betriebsmeister Beeli gewann vor Adrian Arpagaus, Falera, und Hans Valär, Jenaz.

Lötschers holen Preis für Championtitel

Im Kampf um den Championtitel war die Entscheidung seit Jahren nicht mehr so spannend. Die enorm ausgeglichene Glenner-Tochter Mimosa von Hansjürg und Christian Lötscher aus Fürstenau überstrahlte alles. Die Viertlaktierende konnte sich stets steigern und ist nun mit EX94 beschrieben. Hinter Mimosa und Jessy holte die bekannte Schamaun BS Salomon Salome von Florian und Silvia Schamaun aus Davos Platz die Ehrenerwähnung. Seit Erstmelkkuh hat das Aushängeschild ihres Vater Salomon immer wieder wichtige Titel gewonnen. Mit der enormen Ausstrahlung wird es nicht der letzte Titel von Salome gewesen sein. Im Schöneuterwettbewerb gewann Jessy vor Mimosa und Jongleur Gina von Georg Florin, Serneus.

Erstmelkkühe mit viel Potenzial

Wie an der Kuhakrobatik im Dezember überzeugten auch die jungen Kühen mit vielen guten straffen Euter. Richter Bachmann hatte im Final um den Eutertitel Junior Kühe mit sehr festsitzenden Eutern im Ring. Edinburgh-Tochter Lina trumpfte wie an der Betriebsmeisterschaft von Wattwil von Ende Dezember wieder sehr stark auf. Neben dem Abteilungssieg gelang damals Lina auch der Einzug in den Final. Nun wurde die enorm harmonische Erstmelkkuh Champion und Schöneutersiegerin der jungen Kühe. In beiden Wettbewerben holte die Nescardo-Tochter Niala von Carli Tuor, Rabius, hinter Lina die Vize-Titel- Die Ehrenerwähung Junior ging an Beeli's Biver Tara von Christian Beeli und die Ehrenerwähung Euter Junior an Ivana von René Schwarz aus Vals. Auch Ivana ist eine Tochter von Biver. 

Starke Abteilungssiegerinnen

In den Kommentaren zu den stärksten Abteilungen stellte Richter Bachmann fest, dass es Kühe in den mittleren Rängen gebe, die in anderen Kantonen durchaus Siegeschancen in Abteilungen hätten. Neben Nescardo Niala, Edinburgh Lina, Beeli's Biver Tara, Schamaun BS Salomon Salome, Glenner Mimosa, Beeli's Jongleur Jessy gewann auch Salomon Sarina von Guido Bucheli eine Abteilung. Der Zuchtgruppen-Präsident konnte sich auch über die Rekordauffuhr von 131 Tiere und eine gelungene Ausstellungsorganisation freuen. Lets Go Nora von Hans Valär, Jenaz, Jongleur Camila von Paul Caduff, Morissen, Blooming Blume von Carli Tuor und Beeli's Denmark Genua von Christian Beeli gewannen ebenfalls einen Abteilung. 

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE