17.10.2016 14:23
Quelle: schweizerbauer.ch - wpf
Olma
Pfulg gewinnt mit Jongleur Verona Olma-Jungzüchter-Wettbewerb
Der Jungzüchter-Tag an der Olma begeisterte Züchter und Olma-Besucher. Die Jongleur-Tochter Verona von Kilian Pfulg wurde Champion. Auch der schöne Kälberwettbewerb konnte die vielen Zuschauer begeistern.

Wer jeweils zum Start der Schausaison am Olma- Jungzüchterwettbewerb einen Abteilungssieg oder gar im Final einen Podestplatz erzielt, mit dem wird in der kommenden Schausaison zu rechnen sein. Auch in diesem Jahr dürfte die eine oder andere Abteilungssiegerin von sich zu reden machen. In Abteilung 1 und 2 konnte Jungzüchter Fabian Betschart aus dem Muotathal einen Traumstart hinlegen. So gewann er mit den vom elterlichen Betrieb gezüchteten Plattenbach BS Blooming Bonanza und Plattenbach BS Jongleur Jonamala aus der bekannten Glenny Gina die Abteilungen.

Auch in der dritten Abteilung ging der Sieg nochmals in den Kanton Schwyz. Jungzüchter Kevin Züger aus Vorderthal gewann mit Alino Belinda. In der Abteilung 4 lobte Richter Adrian Rüttimann aus Abtwil AG, die hohe Qualität und sprach von einer sehr knappen Entscheidung an der Spitze.  Jongleur Verona von Kilian Pfulg, Romoos, gewann schliesslich die Abteilung. Noch knapper dürfte der Entscheid in der letzten Abteilung gewesen sein. Dino Balestra aus Savognin gewann mit Calvin Betti.

Weiterer Jongleur-Sieg

Zur Championwahl liess Richter Rüttiman die erst- und zweitplatzierten Rinder nochmals auflaufen. Schliesslich wurden drei Rinder für den Final selektiert. Jongleur Verona von Kilian Pfulg holte klar den Championtitel. Das milchbetonte und ausgeglichene Rind stammt vom Zuchtbetrieb Pfulg, welcher mit dem Präfix GoldHill Genetics auftritt. Als Züchter wird Hans Müller, Schmerikon, angegeben. Virestar Vanessa von Jungzüchter Philipp Dahinden war in der Abteilung Zweite hinter Verona. Dies blieb bis am Schluss so.

Das Rind vom Betrieb von Josef Dahinden aus Ebnet holte den Vize-Championtitel. Vanessa überzeugt durch ihre starke obere Linie, ihre breite Brust, das breite Becken und durch ein sehr feines Fundament. Ein ähnliches Rind holte sich die Ehrenerwähnung. Dieser Titel konnte sich Dino Balestra mit der Calvin-Tochter Betti sichern.

5 Sieger im Vorführwettbewerb

Als Richter im Showmanship amtete mit Reto Häcki aus Pfäffikon SZ, ein versierter Experte. Als Team-Europameister mit der Schweiz 2015 beim  Jungzüchter-Wettbewerb anlässlich der Jungzüchterschule im belgischen Battice gehört Häcki zu besten seines Faches. In der Abteilung 1 konnte Fabian Betschart den Sieg holen. In der Abteilung 2 wurde Christian Schirmer aus Goldingen als besten Vorführer bezeichnet. Mit Elmar Hofstetter, Entlebuch, Philipp Dahinden, Ebnet und Dino Balestra, Savognin, gewann weitere bekannte Vorführer in ihren Abteilungen.

Kinder begeisterten in der Olma-Arena

Am Nachmittag warteten bei schönstem Herbstwetter viele Olma-Besucher auf den grossen Auftritt der Kleinsten in der Olma-Arena. Der sehenswerte Kälberwettbewerb gehört seit Jahren zu den Höhepunkten der Tierausstellungen. Als Expertinnen konnte Moderatorin Durana Caduff gleich zwei Königinnen präsentieren. Schwinger-Königin Sonja Kälin und Braunviehkönigin Andrea Furrer zeigten sich ebenfalls angetan von den fantastischen Darbietungen sämtlicher Kinder. Bei der Kategorie der Jungzüchter mit Jahrgang 2007 bis 2011 gewann schliesslich Mona Räss aus Andwil mit dem Kalb Hölzli's Wurl Jacky. Bei der Kategorie 2003 bis 2006 siegten Janine, Nicole und Lia Zehnder aus Niederbüren mit dem Kalb Norwin Melissa.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE