13.01.2012 21:36
Quelle: schweizerbauer.ch - Marcel Wipfli
Brown Swiss
Swiss Expo 2012 - Corella schlägt Altmeisterin Acqua
Schmibach’s Collection Corella von Beni Schmid, Schüpfheim, wird Championne und Schöneutersiegerin. Rinder-Championne ist Julen Pamela vom Schau-Team Gisler-Pfulg, welches einen dreifachen Sieg feierte.

Der kanadische Richter Donald Dubois machte exzellente und unabhängige Richterarbeit an einer beeindruckenden Brown-Swiss-Schau. Dubois meinte, dass die BS-Qualität in der Schweiz für ihn überraschend stark sei und sich mindestens auf dem Niveau der USA befinde. Championne wurde verdient  Schmibach’s Collection Corella von Beni Schmid aus Schüpfheim.

Die mehrfache Kategoriensiegerin von diversen nationalen Schauen verkörpert genau den feinen Milchtyp, welchen der Kanadier äusserst konsequent suchte. Corella ist ein weiterer Beweis dafür, dass Collection richtig angepaart alte Schaukühe bringen kann und die Rasse auf jeden Fall in der Typausprägung  weitergebracht hat. Schliesslich gewann Corella mit dem hinten hoch und breit angesetzten Euter auch den Schöneuterpreis.

Pedrinis Acqua war top

Reserve-Championne wurde die Titelverteidigerin Pedrini Top TI Rhythm Acqua von Ezio Pedrini, Airolo. Die 12-jährige hat inzwischen eine Lebensleistung von über 83500 Kilogramm und eine Höchstleistung von knapp 15 000 Kilogramm Milch. Vor gut einem Monat abgekalbt, leistet sie inzwischen wieder über 60 Kilogramm Milch.  Acqua  wurde an der Betriebsmeisterschaft in Wattwil vor zwei Wochen vor allem wegen ihrer schlechten Tagesform geschlagen. Nun gewann die Rhythm-Tochter auch den Titel Miss Genetik.

Jolden-Töchter mit Titel

Jolden Greysy  von Gerhard Flüeler, Alpnach Dorf,  macht nun in der 2. Laktation dort weiter, wo sie in der  1. Laktation aufgehört hat. Die harmonische Mention honorable des Gotthard Open 2011  wurde nun auch Mention honorable der Swiss Expo. Das extrem fest sitzende und bestens in die Bauchwand verbundene Euter führte auch verdient zum Gewinn des Titels der Reserve-Euter-Championne. Intermediate-Championne wurde mit Steiner’s Jolden Ashton von GS Alliance, Bürglen, eine weitere erfolgreiche Jolden-Tochter mit bestem Euter. Den Titel Reserve-Intermediate-Championne gewann das LBBZ Plantahof aus Landquart mit der euterstarken Plantahof’s Denver Sindi.

Die Ehrenerwähnung Intermediate-Championne  stellte mit Julen Atlantis  das erfolgreiche Schau-Team Gisler-Pfulg, Bürglen.

Pamela verteidigt Titel

Noch viel erfolgreicher war das Schau-Team Gisler-Pfulg bei den Rindern. Die enorm feingliedrige Julen Pamela konnte den Rinder-Championne-Titel verteidigen. Sie schlug in einer sehr knappen Entscheidung die Stallgefährtin GS Alliance Jolden Sassy und damit keine Geringere als die Championne des GP von Sargans. Auch die Ehrenerwähnung stellte Gisler-Pfulg mit Jongleur Pom-Lee. Auffallend war an dieser Schau einmal mehr  die eindrückliche Dominanz der Töchter der Starbuck-Jola-Söhne Jongleur, Jet und  Jolden mit mehreren Kategoriensiegen.

Zur Bildergalerie der Brown-Swiss-Ausstellung

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE