16.01.2014 20:55
Quelle: schweizerbauer.ch - ral
Montbéliarde
Swiss Expo 2014 - Micmac und Urbaniste untersteichen Schaupotenzial
Die Französischen Gäste kehren mit dem Misstitel bei den Montbéliarde-Kühen von der Swiss Expo nach Hause zurück. Der bislang eher unbekannte Betrieb Croisier überrascht.

Swissherdbook-Präsident Markus Gerber richtete die Rasse Montbéliarde. Diese waren für eine Überrachung gut. Dass die Franzosen mit ihren besten Tieren antreten, ist kein Geheimnins. Sie hatten auch dieses Jahr einen Pfeil im Köcher, der mitten ins Schwarze traf. Dieser  hat einen Namen: Micmac Bolivie aus der Zucht von Loïc und Edouard Ligier, Le Russey. Die weisse Diva überzeugte mit einem glasklaren Fundamant , einer sicheren Oberlinie und einem breiten und hohen Qualitätseuter.  Als die Miss war sie nicht nur für den Richter ein Blickfang.

Die Messlatte extrem hoch legte auch Urbaniste Galette von Sophie und André Croisier, Gimel. Ihr enorm breites Euter liess keine Wünsche offen, für Gerber die eindeutige Eutersiegerin.  Croisiers waren mit zwei Kühen am Start und holten zwei Podestplätze. Die BG Rey, Les Verrières heimste beide Resevertitel ein. Einerseits mit der kapitalen Masolino Aurore als Vizemiss und der Erstlingskuh Urocher Djerba als Reseve-Eutersiegerin.

Die Rinder waren nur mit zwei kleinen Kategorien vertreten. Als Missen gingen La Tuilière Valfin Nakato von Jean-Claude und Danny Reymond, Jongny sowie Urbaniste Tarja von Frédéric Bovey, Prahins vom Platz.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE