8.01.2019 14:46
Quelle: schweizerbauer.ch - mgt/blu
Swiss Expo
Swiss Expo: Das sind die Richter
Die Richtermannschaft an der Swiss Expo ist schweizerischer als auch schon. Auch junge Richter erhalten eine Chance. Wir stellen Euch die Richter genauer vor.

Holstein

Pascal Henchoz (43)

Pascal Henchoz bewirtschaftet einen Holstein-Zuchtbetrieb in Essertines-sur-Yverdon mit rund 200 Tieren, davon 80 Milchkühe, und produziert Milch für die Herstellung von Gruyère AOP. Er hat die Schweiz viermal an den Europameisterschaften vertreten und mehrere Titel an der Swiss Expo gewonnen. Er ist seit 2002 anerkannter Richter und war bereits bei zahlreichen Wettbewerben in Frankreich und in der Schweiz als Richter tätig, beispielsweise an der Swiss Expo 2015, der Expo Bulle und der Europaschau in Colmar 2016 sowie der Nuit de la Holstein in Libramont (Belgien) im Jahr 2017. Der 43-jährige Henchoz ist verheiratet und Vater von vier Kindern.

Red Holstein

Marc-Henri Guillaume (35)

Marc-Henri Guillaume hat sich bereits als Kind für die Tierzucht begeistert und auf Betrieben mit Red-Holstein- und Holstein-Zucht gearbeitet. Viele Jahre lang hat er auf zahlreichen Schauen in der Schweiz, aber auch europaweit und in Kanada, Tiere für die Wettbewerbe vorbereitet. Die erste Kuh namens Baccala Violetta, die Guillaume gekauft hat, hat 2010 die Swiss Expo in der Kategorie Red Holstein gewonnen. Dieser Moment bleibt für ihn unvergesslich. 
 
Marc-Henri Guillaume arbeitet als Sire Analyst beim Genetikunternehmen Swissgenetics. Er kauft die Stiere für das Schweizer Programm und wählt in Nordamerika und Italien die Genetik für die Schweizer Züchter aus. Er sieht sich in der ganzen Welt zahlreiche Kühe an. Seit 2012 ist er als Richter tätig. Guillaume hat bereits viele Schauen in der ganzen Schweiz, aber auch in anderen europäischen Ländern gerichtet, beispielsweise die Emerald Show in Irland, den Dairy Grand Prix in Österreich, das Kuhfeuerwerk in Deutschland, den Night Grand Prix in Dornbirn (Brown Swiss) und den GP von Sargans (Brown Swiss). 2017 richtete er die Rasse Jersey an der Swiss Expo. Marc-Henri Guillaume ist 35 Jahre alt und verheiratet mit Cindy.

Braunvieh/Brown Swiss

Giuseppe Beltramino 

Giuseppe Beltramino ist in einer Züchterfamilie aufgewachsen. Beltraminos führen einen Milchviehbetrieb mit 120 registrierten Holstein-Kühen (Bel Holstein) in der Provinz Turin im Nordwesten Italiens. Der Viehzuchtexperte arbeitet als Exportmanager für Intermizoo (früher Semenzoo Italy). In dieser Funktion ist er für die Verkaufsförderung italienischer Genetik in Europa und zahlreichen Ländern zuständig. 
 
Bevor er die Leitung des Exports für die italienische Genetik übernahm, ist er viel gereist und hat als professioneller Vorbereiter für die besten Züchter Europas gearbeitet. Er ist immer noch in die BelHolstein-Zucht des Familienbetriebs involviert und hat mit seinen Brüdern Piero und Mauro bei den wichtigsten italienischen und europäischen Wettbewerben mit Zuchtrindern oder Bel Holstein gute Ergebnisse erzielt. Die erfolgreichsten Kühe waren Bel Mtoto Diana EX-93 und Al-Pe Doriana EX-97. Heute sind Pozosaa Goldwyn Sonia EX-93 und Du Bon Vent Inkapi EX-90 die beiden bekanntesten Kühe. Beide waren Reserve Grand Champion an der nationalen Schau in Cremona 2014 und 2016. Inkapi war auch Reserve Champion an der Swiss Expo 2017 und Sonia Mention Honorable an der Swiss Expo 2015 und 2017.   
 
Giuseppe Beltramino ist seit 1998 Richter und seit 2005 von der ANAFI anerkannter Richter. Er hat bereits in vielen Ländern Schauen gerichtet. Neben zahlreichen Wettbewerben in Italien (u. a. die Italian National Holstein Show 2012 und 2017) hat er Schauen in Südafrika, Argentinien, England, Australien, Belgien, Frankreich (SPACE 2012), Finnland, Portugal, Schweden, der Schweiz (Gotthard Open 2009) und in Uruguay gerichtet.

Jersey

Bruno Charrière (33)

Gemeinsam mit seinem Bruder Christian leitet Bruno Charrière einen Betrieb mit 50 ha landwirtschaftlicher Nutzfläche und sieben Alpen. Sie produzieren rund 430'000 kg Milch, die zu Vacherin Fribourgeois AOP und Gruyère d’Alpage AOP verarbeitet wird. Ihre Herde «Savoleyre Holstein» besteht aus rund 50 Kühen und rund 80 Jungtieren. Die beiden Brüder begeistern sich seit ihrer Kindheit für die Viehzucht und Wettbewerbe und nehmen regelmässig an verschiedenen Schweizer Schauen teil. Der Höhepunkt ihrer Schautätigkeit bisher war mit ihrer Kuh Savoleyre Windbrook Gypsy die Schweiz an der Europaschau in Colmar zu repräsentieren. 

Die Herde der Gebrüder verbringt jeden Sommer auf der Alp. Bruno Charrière ist seit 2012 von Holstein Switzerland anerkannter Richter und Vorstandsmitglied von Holstein Switzerland. Ausserdem hat er einige Jahre den Klub der Freiburger Jungzüchter geleitet. Der 33-Jährige Bruno lebt mit seiner Frau Gabriela in Cerniat in einem kleinen Bergdorf im Greyerzbezirk im Kanton Freiburg.

Montbéliarde 

Clément Courtois (28)

Courtois ist seit 8 Jahren Betriebsleiter einer landwirtschaftlichen Betriebsgemeinschaft mit vier Teilhabern in der Gemeinde Orchamps-Vennes (F). Der Ort liegt einige Kilometer von der Schweizer Grenze entfernt in der Nähe von Le Locle. Clément Courtois züchtet 180 Milchkühe der Rasse Montbéliarde und ihre Jungtiere. Sein Betrieb auf 800 Metern Höhe umfasst 300 Hektar Grasland. Die Milch wird zu Comté und Morbier AOC verarbeitet. 

Er interessiert sich schon immer für Schauen und wurde mit 18 Jahren als Richter (1. Stufe) anerkannt. 2011 erhielt er die Zulassung als nationaler Richter. Dadurch konnte er rund 10 Departements-Schauen in  Frankreich und Schauen in der Schweiz (vor allem im Jura) richten. Ausserdem war er Richter am «Montbéliarde Prestige», einem bedeutenden Wettbewerb für die Rasse Montbéliarde. 
 
Für Clément Courtois ist es etwas Besonderes, Richter an der Swiss Expo zu sein – einerseits wegen des guten Rufs des Wettbewerbs, andererseits, weil er damit in die Fussstapfen seines Vaters tritt, der selbst im Ring der Swiss Expo tätig war, als der Wettbewerb noch in La Chaux-de-Fonds ausgetragen wurde. Clément Courtois ist 28 Jahre alt und lebt mit Sara Weber zusammen, die an der Swiss Expo die Aufgabe des Ringman übernimmt.

Braunvieh/Original Braunvieh

Michael Spichtig (30)

Seit 2015 führt Spichtig den elterlichen Betrieb im Melchtal im Kanton Obwalden selbstständig. Der Betrieb Leh umfasst 14 ha Nutzfläche, die sich grösstenteils in Steillage in der Bergzone III befinden. Ausserdem bewirtschaftet er noch 5,5 ha Wildheu. Die rund 20 Kühe plus Jungvieh – mittlerweile fast ausschliesslich Original Braunvieh – verbringen den Sommer auf der Alp. Der Betrieb liefert ganzjährig Milch ab. 

Michael Spichtig hat drei Geschwister. Nach der Lehre zum Zimmermann erlernte er seinen Traumberuf Landwirt und liess sich später zum Betriebsleiter ausbilden.

Swiss Fleckvieh

Samuel Künzi (37)

Künzi ist auf einem landwirtschaftlichen Familienbetrieb in Blausee-Mitholz in Berner Oberland aufgewachsen. Nach seiner Ausbildung zum Landwirt hat er die Leitung des Betriebs übernommen. Diesen führt er gemeinsam mit seiner Frau Ursula und wird dabei von seinen Eltern unterstützt.
 
Im Sommer sind die Kühe auf der Alp Ueschinen auf 1600 bis 2000 Metern Höhe. Dort besitzt die Familie eine kleine Buvette. Der Oberländer ist sehr aktiv in der Zucht. Für ihn ist diese nicht nur ein Beruf, sondern eine echte Leidenschaft. Er möchte seine 30-köpfige Swiss-Fleckvieh-Herde stetig weiter verbessern. Der Berner ist seit 2015 Richter. Er hat bereits mehrere Regionalschauen gerichtet. 2018 war er an der VSA in Thun Richter. Samuel Künzi ist verheiratet und Vater von drei Kindern im Alter von 4 bis 8 Jahren. 

Simmental

David Gerber (28)

Nach der Schule absolvierte der Emmentaler eine Lehre zum Landwirt. Anschliessend besuchte er Weiterbildungen und konnte 2015 mit der Meisterprüfung abschliessen. Später absolvierte er eine Zweitlehre als Bauspengler.
 
Die Familie bewirtschaftet in Schangnau BE einen Betrieb mit 20 ha LN und einer eigenen Sömmerung. Der Viehbestand umfasst rund 15 Original Simmentaler Kühe mit eigener Aufzucht. Die Milch wird als Konsummilch verkauft. Im Sommer werden mit der gewonnenen Milch Kälber gemästet und so Kalbfleisch produziert.

Weitere Betriebszweige sind die Alpwirtschaft und der Waldbau. David Gerbers Hobbys sind die Viehzucht, der Schwingsport und das Skifahren. Seit 2015 ist der 28-Jährige auf der offiziellen Richterliste von Swissherdbook.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE