12.03.2017 10:15
Quelle: schweizerbauer.ch - ral
Aargauer Eliteschau
Top-Kühe in allen Farben
Die Aargauer brauchen die Konkurrenz nicht zu fürchten. Die Siegerinnen der Aargauer Eliteschau zeichnen sich durch nationales Schauformat aus. Das betonten die drei Richter Adrian Arnold, Roger Frossard und Marc-Henri Guillaume.

Egal, wo man beginnt, fangen Züchterherzen höher an zu schlagen. Beim Braunvieh der jungen Kühe fiel Sandmatthof BS Fantastic Flurina von Vit und Michael Lang, Aristau ganz besonders auf.

Sie ist äusserst elegant, gut entwickelt und überzeugt mit einem Topeuter. Sie hat das Zeug zur Juniormiss. Hinter ihr punktete Abtop Showdown Amelie von Hugo Abt, Rottenschwil, als Resevemiss Junior vor Kreuzer Andy BS Jongleur Klarina  von Andy Kreuzer, Dättwil.

Bei den älteren Kühen war es Abtop Jolden Santa-ET von Hugo Abt, Rottenschwil, die das Sagen hatte. Besonders ihr Euter war ein Blickfang der viertkälbrigen Kuh. Rüttimann Dally Dakota von Pius Rüttimann, Abtwil, glänzte mit viel Finesse und die Ehrenerwähnung, KreuzerHever BS Jongleur Kity von Andy Kreuzer, Dättwil, präsentierte sich mit einer Starken Oberlinie und einem hoch sitzenden Euter.

Bürklis Tag

Bei den roten Kühen waren es zwei Züchter, die das Geschehen prägten: Marcel Belser aus Wölflinswil mit der beiden jugendlichen Diven  Wolfhead Amor Red-White und Wolfhead Armani Red-Lady-ET. Erstere ging als Resever Juiormiss vom Platz, Red-Lady als Ehrenerwähnung. Die Show stahl ihnen jedoch, Bürkli-Holst Atomium Dina von Ueli Bürkli, Muri. "Sie zeigt eine viel Grösse und Länge im Körper und ein super Euter", kommentierte Richter Roger Frossard.

Noch dicker kam es bei der älteren Red Holsteins: Ueli Bürkli konnte gleich einen Dreifachsieg nach Hause nehmen: Drei Schaukühe erster Güte, nämlich die sehr elegante und milchtypische Miss Wittenbach Texas Baronne, die auch bezüglich Euter keine Wünsche offen lässt, gefolgt von Acme Felis und Häni's Futur Absolute Redlife.

Auch Holstein überzeugt voll

Bei den Kühen mit schwarzer Fellfarbe war Bürkli erneut mit von der Partie: die elegante und feinzellige Miss Tuerliberg Chelios Rimana vor Jungo Windbrook Alaska waren die beiden schönsten Jungkühe. Mention honorable wurde Himeyers Enforcer Ilena von Edy + Pascal Meyer.

Selbst bei den älteren Holsteins hatte Bürkli noch einen Pfeil im Köcher, der traf. Marc-Henri Guillaume entschied sich für die schwarze Chételat Xtreme Nana von Ueli Bürkli als Seniormiss. Sie überzeugte ihn durch ihre Eleganz und ihren Milchtyp, aber auch durch das drüsige udn gut in die Bauchwand verwachsene Euter.

Aber da war auch noch Wolfhead Salto Black-Kelly von Marcel Belser. Sie hat eine Lebensleistung von fast 88'000 kg Milch und besticht durch ihr Kaliber, ihre starke Vorhand, das korrekte Fundament und noch mehr durch ihr immer noch sehr hoch und fest sitzendes Euter. Guillaume machte sie zur Reservemiss. Hinter ihr klassierte sich die schicke Hellender Demolish Lady Lay, die mit ihrer Ausstrahlung und dem extrem breiten und hohen Nacheuter ebenfalls ein Klasse für sich war. Sie musste sich mit der Ehrenerwähnung begnügen.

Ausführlicher Bericht im Schweizer Bauer vom kommenden Mittwoch.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE