2.05.2019 18:00
Quelle: schweizerbauer.ch - blu
Miss BEA
Wer wird wird «Miss BEA» 2019?
Die Bernische Eliteschau bringt die vier Rassen in den Ring. Gesucht wird die Nachfolgerin von PerrenSenggi Pierolet Suleika. -> Mit Videos

Am  3. Mai 2019 findet für Viehzücher und Viehzuchtinteressierte ein Leckerbissen statt. An diesem Freitag findet in der grossen Arena die 33. Eliteschau statt. Der vom Bernischen Fleckviehzuchtverband organisierte Anlass füllt die Halle 15 bis auf den letzten Platz.

Auch in diesem Jahr kämpfen wiederum 125 Kühe der Rassen Simmental, Fleckvieh, Red Holstein und Holstein um den Titel «Miss BEA». Um an der  Eliteschau teilnehmen zu dürfen, mussten sich die Tiere an den Frühlingsbeständeschauen dafür qualifizieren. Maximal 25 Tiere dürfen zum zweiten Mal an der Eliteschau teilnehmen. 

Der Anlass wird am Freitagmorgen mit dem öffentlichen Richten eröffnet. Dieses beginnt um 9.30 Uhr und dauert bis gegen 12.30 Uhr. Danach erfolgt die Parade der erst- und zweitrangierten Tiere jeder Kategorie. Die drei Richter werden anschliessend die Miss BEA 2019, die Schöneutersiegerin sowie die Rassensiegerinnen bekannt geben.

Im vergangenen Jahr triumphierte die Swiss-Fleckvieh-Kuh PerrenSenggi Pierolet Suleika von Urs und Andrea Perren aus St. Stephan. «Diese Kuh erfüllt das Zuchtziel», fasste Richter Hanspeter Fuss sein Urteil zusammen. Man darf gespannt sein, welche Kuh in diesem Jahr den Titel holt. 

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE