4.10.2016 06:07
Quelle: schweizerbauer.ch - AgE
Deutschland
Zuchtrinderschau beim TopTierTreff
Deutsche und internationale Zuchtunternehmen aus dem Milch- und Fleischrinderbereich präsentieren ihre Tiere vom 15. bis 18. November auf dem Top-TierTreff der EuroTier 2016 in Hannover.

Wie die Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft (DLG) ankündigte, werden Nachzuchttiere der Milchrinderrassen Holsteins, Angler, Braunvieh und Fleckvieh vertreten sein. Der Fleischrinderbereich präsentiere sich mit den Rassen Angus, Aubrac, Blonde d´Aquitaine, Charolais, Fleckvieh-Simmental, Galloway, Hereford, Limousin, Uckermärker, Wagyu-Rind, Welsh Black und den seltenen Zweinutzungsrassen Grauvieh und Pinzgauer. Zudem könnten die Fachbesucher landestypische Schaf- und Ziegenrassen aus Bulgarien, Deutschland, England, Frankreich und Österreich in Augenschein nehmen.

Durch eine vielfältige Tierpräsentation tragen die Aussteller laut DLG dem ständig steigenden Informationsbedürfnis der Rinderzüchter aus aller Welt nach aktueller Topgenetik Rechnung. In einzelnen Rasseblöcken informierten die beteiligten Unternehmen und Organisationen über ihre Spitzentiere der Zuchtprogramme mit den entsprechenden Vererbungsleistungen, Vorzügen und Einsatzmöglichkeiten. Abgesehen davon stünden die Aussteller an ihren Ständen für Gespräche zur Verfügung.

Im Rahmen des Bühnenprogramms stellten sie die Vererbungsstärken und das Leistungspotential von tochtergeprüften und genomisch getesteten Bullen zur Schau, um den Besuchern Hilfestellungen für die Auswahl der passenden Genetik zu geben. Die Präsentation von Bullen, Mutterkühen und Kälbern unterschiedlicher Rassen beantworte zudem Fragen rund um die Mutterkuhhaltung, die intensive Rindfleischproduktion bis hin zur extensiven Robustrinderhaltung. Um der wachsenden Internationalität des Fachpublikums nachzukommen, würden auch Vorstellungen in russischer und englischer Sprache angeboten.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE