Donnerstag, 28. Januar 2021
29.12.2020 17:29
Viehzucht

«Christmas Edition Online Sale» hat viele Perlen zu bieten

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: sum/rup

Der «Christmas Edition Online Sale» läuft auf Hochtouren. Noch bis am Abend des 1. Januar 2021 können interessierte Viehzüchter mitbieten und sich ein hochkarätiges Zuchttier sichern.

Seit Weihnachten wird online auf vielsprechende Genetik geboten. Die von Genetics-Sale organisierte Auktion läuft noch bis am Neujahrstag um 21 Uhr.  Und die Angebote sind äusserst beliebt, wie ein Augenschein auf der Sale-Plattform zeigt. Auf eine direkte Unix-Tochter aus der Junior-Europasiegerin und Champion der Junior Expo Bulle, Comestar Doorman O’Katrysha, sind bereits über 20000 Franken geboten. Aber auch fürs kleinere Portemonnaie ist das Angebot weiterhin gross. 

Embryonen aus Mütter von Avatar und Power

Speziell interessant beim Embryokauf sind sogenannte «Mutually agreeable sire (MAS)» – also Embryonen aus Anpaarungen, bei denen der Käufer den Stier selbst bestimmen kann. So stehen zum Beispiel MAS-Embryonen aus MS Awesome Special zum Verkauf. Die in der zweiten Laktation VG-89 eingestufte Kuh aus der Familie von Blondin Redman Seisme EX-97 ist die Mutter des beliebten Red-Holstein-Stieres Avatar. 

Ebenfalls zum Verkauf stehen Embryonen aus der Mutter von Power, Castel Mogul Talina. Der Stier zur Anpaarung ist wählbar. Talina ist EX-91 linear beschrieben. Ihre Vollschwester ist die Mutter des Rotfaktor-Vererbers Bad.

Noch zu haben sind ab 850 Franken pro Embryo ein Paket von Blondin Doorman Saratoga EX-93. Ihre Mutter ist die Vollschwester der bekannten Schaukuh Blondin Goldwyn Subliminale EX-96. Auch sonst überzeugt die Mutterlinie, die auf Blondin Skychief Supra EX-93-3E 35* zurückgeht. Die Kälber aus den gekauften Embryonen werden ein Pedigree aufweisen, in dem die nächsten fünf Generationen allesamt EX eingestuft sind. Auf der Vaterseite verspricht der gesexte Samen von Regancrest Boom einerseits Kuhkälber und andererseits ein ausgewiesenes Schaupedigree. Über King Doc, Solomon, Atwood und Shottle geht dieser Stier auf die berühmte Regancrest Barbie zurück.

Rare Töchter von Farnear Altitude

Vom Stier Farnear Altitude – ein hoher roter Exterieurvererber, der in Europa nicht verfügbar ist – sind sogar mehrere Töchter sowie interessante Embryonen verfügbar. Eine Spezialität ist hier sicherlich eine rote Altitude-Tochter aus einer der besten jungen Kühe in Nordamerika, Garay Awesome Beauty, die Klassensiegerin auf der Royal Winter Fair war und auf Madison-Siegerin Rainyridge Tony Beauty zurückgeht. Ebenfalls aus der Familie von Altitude, aber mütterlicherseits, steht aus dem Swissgenetics-Embryoprogramm eine Arland-Enkelin aus Altitudes bekannter Mutter Farnear Mc Cutchen Adler EX 96 im Angebot. Weiter ist eine Swingman-Tochter mit hohen genomischen Werten und Anpaarungsvertrag aus der bekannten Familie von Wabash-Way Evett verfügbar.

Schweizer Highlights

Und natürlich dürfen Nachkommen aus nationalen Schausiegerinnen nicht fehlen, so gibt es eine rote Power-Tochter aus der Familie von Mr.Savage Pasteque, eine rote Bad aus Suard-Red Jordan Irene EX 97 oder Chief- Embryonen aus der Crushtime-Tochter von Sunnibell Dempsey Esprit. Auch zwei braune Spitzentiere stehen im Angebot, so ist eine Glennwood-Enkelin mit Schaupotential aus Europaschauteilnehmerin Jongleur Janina EX 96 verfügbar oder eine frühe Holdrio aus der Familie von Swiss-Classic-Reserve-Championne Tschudenhaus Big Boy Polly EX 95.

Bieten über Smartphone-App

Geboten werden kann sowohl online, als auch über die Smartphone-App «Handbid». Die App bietet den Vorteil, dass der Bieter sofort eine Benachrichtigung erhält, sollte er überboten werden. Sie ist sowohl für Android, als auch für Apple verfügbar. 

Mehr Informationen zu den Angeboten, findet man unter www.genetics-sale.ch

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE