18.01.2015 06:42
Quelle: schweizerbauer.ch - sum
Fleischrinder
40 von 42 Stieren wurden verkauft
Die Fleischrinderzüchter hatten diese Woche ein volles Programm. Am Mittwoch wurden die Herdbook Awards verliehen und die Rassen-Champions erkoren, und am Donnerstag fand der Stierenmarkt statt.

Die Fleischrinderzüchter hatten    diese Woche ein volles Programm. Am Mittwoch wurden die Herdbook Awards verliehen und die Rassen-Champions erkoren, und am Donnerstag fand der Stierenmarkt statt.susanne meier42 Stiere wurden am Donnerstag am Winter-Stierenmarkt für Fleischrinderrassen aufgeführt. 20 Muni brachten die Limousinzüchter in die Vianco-Arena Brunegg, 10 die Anguszüchter, 6die Charolais- und 5 die Simmentalzüchter. Ein Stier gehörte der Rasse Blonde d’Aquitaine an. Allen Rassen gemein war der hohe Anteil Elitestiere. Er lag bei 73 Prozent. 

Drei Champions

Zusätzlich zur Eliteauszeichnung wurden am Stierenmarkt bei den Rassen Angus, Limousin und Simmental Championwahlen durchgeführt. Den Titel bei den Angus holte green valley Interest (V: Hübeli Touch Me) von Michel Fäh, Ballens VD, vor Grégory Z (V: Galawater) von Oswald und Daniel Zimmermann, Hemishofen SH. Als Limousin-Champion wurde Burri’s Pegasus (V: Ondi Belzstadel) von Franz und Anita Burri, Dagmersellen LU, ausgezeichnet. Vize-Champion bei den Limousin wurde Minder’s Idris (V: Donquichot) von Fritz Minder, Avenches VD. Bei den Simmental-Stieren durfte sich FTC-Diego (V: FTC-Dallas) von Félix Tobler, Chapelle (Broye) FR,  mit dem Flot für den Champion auszeichnen lassen. Dies vor seinem Vize Alois (V: Snäbum Campari) von Monika Wittwer, Emdtal BE.

Gute Verkaufsquoten

Die Auktion begann flüssig. Alle Stiere der Rasse Angus fanden einen neuen Besitzer zu einem Durchschnittspreis von 5250 Franken. Am meisten wurde bei der Rasse Angus für den Vize-Champion Grégory Z bezahlt, nämlich 5900 Franken. Auch der einzige aufgeführte Blonde-d’Aquitaine-Stier wurde für 5100 Franken zugeschlagen. Bei der Rasse Charolais lag der Durchschnittspreis bei 4717 Franken. Dies bei einer Verkaufsquote von 100 Prozent. Den Höchstpreis löste Fellini (V: Ferlin) von Romuald Neidhart, Ramsen SH, mit 6700 Franken. Etwas weniger gross war die Nachfrage bei der Rasse Simmental, bei der zwei Stiere im Ring nicht verkauft wurden. Mit 5100 Franken wurde am meisten für den Vize-Champion  Alois   von Monika Wittwer bezahlt. Der Durchschnittspreis lag bei 4767 Franken.

Als die Limousin-Stiere in den Ring kamen, stieg das Interesse wieder. Für das zweite Gebot, den Mateo-Sohn Schützes Lotus P von Martin und Barbara  Schütz aus Walterswil BE, resultierten nach einem Bieterduell 7300 Franken. Die 7000-Franken-Marke knackten auch Burri’s Pepe, ein Neophin-Sohn, von Franz und Anita Burri mit 7200 Franken, und Galliker’s Ovin (V: Galliker’s Leander) von der BG Galliker und Felix, Gunzwil LU, mit 7000 Franken. Der Durchschnittspreis bei den Limousin lag bei hohen  5820 Franken, die Verkaufsquote bei 100 Prozent.

Herdbook-Awards für besondere Leistungen vergeben

Am Mittwoch  wurden die  Herdbook-Awards verliehen  für Tiere, die im Fleischrinderherdebuch  eingetragen sind und eine besondere Dauerleistung erzielen.  Die beste Kuh und der beste Stier jeder Rasse erhielten den Herdbook-Award der Kategorie Gold, die anderen einen Herdbook-Award in Silber.

Kühe: Gold:  Angus: Gaby, Andreas Kunz, Uster. Aubrac: Null, Pascal + Philippe Desbiolles, Meinier. Dexter: Corona, Alois Schnellmann, Wangen. Galloway: Farnsburger’s Pirola,  Cécile und Toni Studer, Romoos. Highland Cattle: Nicki, Paul Nicca, Donat. Limousin: Jlke, Hansruedi + Stefan Lobsiger, Wünnewil. Piemontese: Dufina, Franz Blum, Chevenez. Silber:  Angus:  Daina, Christoph-Merian-Stiftung, Aesch; Namenlos, Jean-Robert Holzer, Rebeuvelier; 148, Samuel Oehninger, Althäusern. Aubrac: Superbe, Armin Widmer, Oberhelfenschwil; Laura, Armin Widmer, Oberhelfenschwil; Ramona, Armin Widmer, Oberhelfenschwil. Dexter: Alina, Simon-Peter Jäger, Peist; Mette, Martin Meyer, Auenstein. Galloway: Arielle, Andreas Burkhard, Lützelflüh-Goldbach; Farnsburger’s Caritta, Alois + Caroline Huber, Hofstatt; Ronja, Norbert Schaad + Fabienne Hert, Messen; Dara, Patrik Schaller, Düdingen; Ulla, Cécile + Toni Studer, Romoos; Farnsburger’s Iska, Cécile + Toni Studer, Romoos; Sonja, Strafanstalt Saxerriet, Salez; Selina, Berchtold von Fischer, Bern. Limousin: Nougatine, Marcel + Yolanda Annen, Alikon; CAP-Minka, Arno Capaul, Andiast; ACS-Draussa, Arno Casanova, Siat; Quennouille, Pierre-André Christen, Maracon; Bottine, Christoph-Merian-Stiftung, Ederswiler; Bionda, Walter Fallegger, Rickenbach; Satinée, Erich Frei, Ehrendingen; Saccade, Erich Frei, Ehrendingen; Josi, Markus Hermann, Therwil; Coni, Klaus+Margrit Odermatt, Einsiedeln; Linn, Alex Oser, Hofstetten; Rima, Bruno Walther, Valendas. Piemontese: Ezuba, Franz Blum, Chevenez.

Stiere: Gold:  Angus: Hooker-Marco Z, Oswald + Daniel Zimmermann, Hemishofen. Aubrac: Klemenz, Michel Jaton, Sugnens. Charolais: Turgo, Aldo Pfeiffer, Valchava. Dexter: Blitz, Silvan Büchel, Rüthi. Galloway: Shadow d. Crespera, Cornelia Reinhard, Mont-Tramelan. Highland Cattle: Harry, Fredy Bürgi, Einsiedeln. Limousin: LGDB. Arrax, Samuel Liniger, Cugy. Simmental: UBB-Cäsar, Ueli Brunner, Bassersdorf. Silber: Galloway: Romulus, Marin Meyer, Schlattingen; Mulan, Jürgen Sarbach, St. Niklaus; Wilmo, Karl Bieri, St. Stephan; Farnsburger’s Roan, Markus Dettwiler, Ormalingen. Highland Cattle: Euro, René Metzler, Effretikon; Georg, Adju + Hanspeter Vestner, Büsingen; David von Lyssach; BG  v. Ballmoos-Bachmann, Lyssach; Sasco of Alpenrose,  Ernst Bamert, Gibswil; Marlon of Alp-Farm, Alp-Farm Ersch GmbH, Erschmatt; Felix, Hans-Rudolf Burri, Marin-Epagnier; Alex of Oliberg,  Simon Kaufmann, Deitingen; Frodo, Alfred Gehrig, Opfikon;  Galu of Alpenrose, Peter Bissegger, Züberwangen; Nick vom Löwenhaus, Urs Blickensdorfer, Schweizersholz. Limousin: Lion, BZG Bachmann-Trinkler, Langrickenbach; Fripon,  Jean-Charles Pittet, Villars-le-Terroir; Liun, Jachen Zanetti, Sent; Daylight, Bonaventur Kuhn, Bünzen;  Fow-Moritz, Otto Flückiger, Wynau; David, André Birrer, Hofstatt; Nero, Hugo Amhof, Hämikon; Marschal, Hugo Amhof, Hämikon.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE