7.02.2020 15:40
Quelle: schweizerbauer.ch - blu
Deutschland
Angusherde wegen Autobatterie tot
Ein schlimmer Vorfall hat sich im Januar im deutschen Erwitte bei Paderborn ereignet. Auf einem Biohof wurde eine Aberdeen-Angus-Herde wegen einer Bleivergiftung ausgelöscht. Unbekannte hatten im vergangenen Jahr eine Autobatterie in einer Wiese illegal entsorgt.

Wie WDR berichtet, sind einige Rinder nach dem Fressen der kontaminierten Silage sofort verstorben. Weitere Tiere mussten eingeschläfert werden. Gemäss dem «Westfalen Blatt» sind insgesamt 21 Rinder tot. Insgesamt umfasste die Herde 46 Tiere. Die übrigen 25 Angus-Rinder sollen nun geschlachtet werden.

Fünf kontaminierte Ballen

«Alles begann damit, dass wir morgens die ersten beiden toten Kälber im Stall fanden. Kurz darauf stellten wir fest, dass unsere Tiere das Futter nicht wie gewohnt komplett aufgefressen hatten», sagt Biolandwirt Philip Seibel zur Zeitung. Der Tierarzt stellte eine Bleivergiftung fest.

Wie das Veterinäramt nach einer Untersuchung festgestellt hat, stammte das Blei im Futter von einer Autobatterie. Unbekannte haben diesen im vergangenen Jahr illegal auf einer Wiese mit Kleegras entsorgt. Beim Mähen wurde die bleisäurehaltige Batterie geschreddert. Durch das kontaminierte Häckselwerk wurden Futterballen mit Bleiacetat verunreinigt. Insgesamt wurden fünf kontaminierte Ballen mit abnehmender Bleikonzentration entdeckt.

Über 100'000 Franken Schaden

Für Züchter Philip Seibel ist es ein grosser finanzielle Schaden. Diesen schätzt er auf rund 100'000 Euro (108'000 Franken). Viel schlimmer ist für ihn der Verlust der Tiere. «Sie waren eine Herzensangelegenheit. Die Tiere gehörten quasi zur Familie und waren unser ganzer Stolz», sagt er zum WDR.

Er kann nicht begreifen, dass eine Autobatterie einfach in einer Weide entsorgt wird. Er hofft nun, dass der Vorfall die Bevölkerung sensibilisiert. Seibel hat bei der Polizei Anzeige erstattet. Nun will er die Herde wieder aufbauen. Dies brauche aber Zeit, schreibt er auf seiner Website.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE