Samstag, 22. Januar 2022
13.11.2021 20:42
Swissopen

Betrieb May gewinnt Betriebscup Angus

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: sal

Am Abend wurde an der Swissopen next generation die Preise für den Betriebscup  in den Rassen Angus, Limousin und Simmental vergeben.  Es gewannen die Betriebe May, Kleindietwil, Burri, Dagmersellen und Gerber, Mont-Tramelan. 

Unter den 6 Angus-Betrieben bei der Wahl zum Betriebscup Angus  waren  der Zuchtbetrieb Andres Kunz, Uster; der Zuchtbetrieb Peter  und Bernhard Röthlisberger, Leimiswil; der Zuchtbetrieb Armon und Johanne Fliri-Lüthy, Unterengstringen; der Zuchtbetrieb Peter Berger, Mühledorf; der Zuchtbetrieb Stefan Siegenthaler, Fribourg; Zuchtbetrieb Walter und Lukas May, Kleindietwil. Jeder Betrieb wählte für den Wettbewerb jeweils zwei seiner Tiere aus. 

Die drei Richter des Wettbewerbs vergaben 1-3 Punkte für die 6 Betriebe.  Für jeden Rangpunkt eines Richters konnten die «Täfeliträger» jeweils einen Schritt nach vorne machen.

Martin Zuppiger gab 1 Punkt an Fliri, 2 PLunkte an Siegenthaler und 3 Punkte an May. Urs Schmied sagte, es komme auf die Harmonie der beiden Tiere an, 1 Punkt an Röhtlisberger, 2 Punkte an Siegenthaler und 3 Punkte an May. Ueli Schild gab 1 Punkt an Siegenthaler, 2 Punkte an Röthlisberger und 3 Punkte an May. Damit gibt es einen klaren Sieger: Sieger des Betriebscup Angus an Swissopen next generation ist der Betrieb May aus Kleindietwil. 

Burri siegt erneut bei Limousin 

Im Betriebscup Limousin nahmen teil: Zuchtbetrieb Marcel und Yolanda Annen-Grob, Alikon; Zuchtbetrieb Klaus und Margrit Odermatt, Einsiedeln; ZUuchtbetrieb Franz und Anita Burri-Meier, Dagmersellen; Zuchtbetrieb Danilo Lehmann, Wünnewil; Wendelin Emmenegger, Schüpfheim.

Die Richter vergaben wie folgt Punkte: Richter Ueli Schied vergab 1 Punkt an den Betrieb Emmenegger, 2 Punkte an den Betrieb Lehmann und 3 Punkte an den Betrieb Burri. Richter Martin Zuppiger vergab 1 Punkt an Betrieb Odermatt, 2 Punkte an den BEtrieb Emmenegger und ebenfalls 3 Punkte an den Betrieb Burri. Auch Urs Wiedmer gab Burris  3 Punkte, während der 1 Punkt an den Betrieb Odermatt und die 2 Punkte an den Betrieb Annen gingen.

Gewonnen hat damit beim Betriebscup mit dem Punktemaximum  ganz klar der Betrieb Burri aus Dagmersellen. 

Gerber ebenfalls mit Punktemaximum

Im Betriebscup Angus waren dabei: Zuchtbetrieb Thévoz-Tobler Simmental, Murist; Zuchtbetrieb Florian Wenger, Vermes; Zuchtbetrieb Patrik und Daniela Birrer, Duggingen; Zuchtbetrieb JVA Witzwil, Gampelen; Zuchtbetrieb Mathias Gerber, Mont-Tramelan; Zuchtbetrieb Jakob und Sabine Fritz-Deppeler, Le Cerneux-Veusil.

Die drei Richter vergaben wie folgt Punkte. Urs Wiedmer gab 1 Punkt an JVA Witzwil, 2 Punkte an Fritz und 3 Punkte an Gerber. Ueli Schild gab 1 Punkt an Tobler, 2 Punkte an Fritz und 3 Punkte an Gerber. Auch von Martin Zuppiger gab es 3 Punkte für Mathias Gerber, während 1 Punkt an JVA Witzwil und 2 Punkte für Fritz.  

Damit haben alle drei Richter Mathias Gerber zum Sieger des Betriebscup Simmental bestimmt. Damit gewinnt dieser diesen Wettbewerb unangefochten. 

Mehr zum Thema
Tiere

Das Wetter hat zwar für eine schlechte Honigernte 2021 gesorgt - im Gegenzug aber auch für ein spezielles Geschmackserlebnis.  - fotolia Aufgrund der schlechten Witterung fiel die letztjährige Ernte der…

Tiere

Wölfe seien grundsätzlich scheue Tiere, die Menschen meiden würden, schreibt die Staatskanzlei weiter. - zvg Im Val d’Anniviers im Wallis ist am Montag eine Spaziergängerin einem Wolf begegnet, der keine…

Tiere

Viele Ausschussmitglieder zeigten sich besorgt über die Auswirkungen der zunehmenden Populationen grosser Raubtiere, insbesondere von Wölfen, auf die Viehwirtschaft. - zvg Vor dem Hintergrund der stetigen Ausbreitung des Wolfs und…

Tiere

Der Clownfisch - oder auch Anemonenfisch - kann sein Geschlecht ändern. - unsplash Während bei Säugetieren das Geschlecht durch die Gene bestimmt ist, sind Fische flexibler. Einige von ihnen, die…

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE