Mittwoch, 30. November 2022
07.09.2022 17:15
Schlachtung

Hoftötung: FiBL sucht Betriebe

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: sum

Das Forschungsinstitut für biologischen Landbau (FiBL) führt aktuell zwei Projekte zum Thema Hoftötung bei Rindern bzw. Schweinen und Kleinwiederkäuern durch. Die Datenerhebung findet in den nächsten zwei Jahren statt. 

Für beide Projekte werden Betriebe gesucht. Beim Hoftötungsprojekt mit Rindern wird untersucht, wie sich die Tötung auf dem Hof und die Schlachtung im Schlachtbetrieb in Bezug auf Verhalten der Tiere, Stressparameter im Stichblut und Fleischqualität unterscheiden.

Für dieses Projekt werden Betriebe gesucht, die bereit wären, einen Teil der Tiere auf dem Hof zu töten und gleich viele Tiere im Schlachtbetrieb zu schlachten. Der Schlachtbetrieb, der den Schlachtkörper nach der Hoftötung annimmt, muss der gleiche sein, der auch das lebende Tier annimmt und schlachtet. Es können sich auch Betriebe beteiligen, die neu in die Hoftötung einsteigen möchten.

Beim Hoftötungsprojekt mit Schweinen, Schafen und Ziegen werden das Verhalten, das Blut und das Fleisch der Tiere in Bezug auf Stress analysiert. Weiter werden die verwendete Infrastruktur und das genaue Vorgehen auf den Betrieben dokumentiert. 

Rinderprojekt: Milena Burri, Tel. 062 865 72 21, milena.burri@fibl.org. Schweineprojekt: Anna Jenni, Tel. 062 865 17 13, anna.jenni@fibl.org

Mehr zum Thema
Tiere

Wölfe benötigen keine Wildnis. Als anpassungsfähige Tierart können Wölfe in sehr vielen Landschaften leben.Stephanie S. Der Wolf bleibt bei der Berner Konvention «streng geschützt». Der Antrag der Schweiz auf eine…

Tiere

Die Schweiz hat Massnahmen ergriffen, um ein Übergreifen von Wildvögeln auf Hausgeflügel möglichst zu verhindern.pixabay In der Region Locarno ist das Vogelgrippevirus H5N1 bei einem Schwan nachgewiesen worden. Damit ist…

Tiere

Schätzungen gehen davon aus, dass in der EU etwa 19’000 Wölfe leben.unsplash Das Europäische Parlament hat die Erklärung zum Schutz der Nutztiere vor Wölfen mit 306 Stimmen dafür und 225…

Tiere

Schnee ist für Hunde nicht ungefährlich.Susanne Bärtschi  Viele Hunde haben laut der Susy-Utzinger-Stiftung für Tierschutz Schnee zum Fressen gern. Doch für die Vierbeiner ist das nicht ungefährlich. Auch bei Katzen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE