30.03.2019 20:46
Quelle: schweizerbauer.ch - blu
Bern
Kuh haut ab – es fehlt jede Spur
Seit Montagabend fehlt von einer Evolèner-Kuh aus Wattenwil bei Worb BE jede Spur. Sie war am Nachmittag aus einem Laufhof ausgebrochen. Der Besitzer wartet auf Hinweise aus der Bevölkerung.

Am Montagnachmittag konnten die Kühe von Landwirt Kurt Schmutz im Laufhof die Beine vertreten. Doch seine Evolèner-Kuh, hatte anderes im Sinn, wie die «Berner Zeitung» berichtet.

Sie sprang über eine Mauer, durchbrach Zäune und suchte Schutz in einem Wald. Anschliessend liess sie sich wieder auf einem Feld blicken. Schmutz und ein Nachbar nahmen die Verfolgung auf. Doch das Unterfangen war ohne Erfolg. Am Abend wurde sich noch bei Metzgerhüsi zwischen Walkringen und Biglen gesichtet.

Der Bauer steht vor einem Rätsel. Er machte einen Aufruf auf Facebook und in der lokalen Presse und informierte schliesslich die Polizei und die Wildhut. Doch niemand hat die Kuh gesehen. «Wir haben keine Ahnung, wo wir die Kuh noch suchen könnten. Sie kann mittlerweile ziemlich weit sein», sagt Kurt Schmutz zur «Berner Zeitung». Ihm bleibe nichts anderes übrig, als zu warten.

Den Wert des Tieres schätzt er zwischen 2'000 und 2'500 Franken. Die Evolèner-Kuh war erst vor gut zwei Wochen auf seinen Hof gekommen. «Wahrscheinlich war das auch meine letzte Evolèner», sagt der Bauer ironisch zum Onlineportal «Bern-Ost».

Die kleingewachsene, rotbraune Kuh (Ohrmarke 7253) mit weissen Flecken könne aggressiv reagieren, sagt der Landwirt. Falls man das gesuchte Tier mit markanten Hörnern entdecke, sei es sinnvoller, die Polizei zu informieren.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE