21.11.2018 13:12
Quelle: schweizerbauer.ch - sda
Tierschutz
Tierschützer besetzten Bell-Gebäude
Ein Gruppe von Aktivisten ist in der Nacht auf Mittwoch illegal in das Gelände der Bell Food Group in Oensingen SO eingedrungen. Mehrere Dutzend Personen befinden sich gemäss Polizeiangaben in einem Gebäude. In Oensingen wird Fleisch verarbeitet.

Die Situation sei friedlich, sagte Astrid Bucher, Mediensprecherin der Solothurner Kantonspolizei, auf Anfrage der Agentur Keystone-SDA. Man suche das Gespräch mit den Aktivisten.

Die Bell Food Group, ein Tochterunternehmen von Coop Schweiz, forderte die Aktivisten in enger Absprache mit der Polizei auf, das Gelände zu verlassen, wie es bei der Medienstelle der Bell Food Group auf Anfrage hiess. Das Unternehmen hoffe, dass die Aktivisten das Gelände friedlich verlassen würden.

Am Standort Oensingen werden Tiere geschlachtet und Frischfleisch verarbeitet. Die Bell Food Group gehört nach eigenen Angaben zu den führenden Fleisch- und Convenience-Verarbeitern in Europa.

Das Angebot umfasst Fleisch, Geflügel, Charcuterie, Seafood sowie Convenience-Produkte und Schnittsalate. Rund 12'000 Mitarbeitende erwirtschaften einen Jahresumsatz von vier Milliarden Franken.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE