21.11.2018 09:43
Quelle: schweizerbauer.ch - lid
Betriebsführung
TVD mit neuer Benutzeroberfläche
Tierhalter können ab 23. November ihre Meldungen mit einer neuen Version der Tierverkehrsdatenbank absetzen.

Am 23. November 2018 nimmt die Identitas die neue Version der Tierverkehrsdatenbank (TVD) in Betrieb. Die Bildschirme für die Identifizierung und Rückverfolgung von Nutztieren wurden komplett neu entwickelt und die Benutzeroberfläche ist nach den heute üblichen Standards für Webapplikationen aufgebaut. Die neue TVD könne mit allen gängigen aktuellen Webbrowsern bedient werden – das Plugin "Microsoft Silverlight" werde künftig nicht mehr benötigt, heisst es in einer Mitteilung.

Die Tierhalter werden auf viel Bekanntes und Bewährtes stossen: Meldungen können wie bisher erfasst werden, die Prozesse wurden nicht verändert. Wichtigste Neuerungen:

 

  • übersichtlicheres Layout ermöglicht angenehmeres Arbeiten auf kleineren Bildschirmen
  • Menü mit Icons lässt sich ausblenden und schafft mehr Platz für Inhalte
  • Quicklinks auf der Startseite für häufig benötigte Funktionen
  • Detailansichten sind über Text-Links aufrufbar
  • flexiblere Ansicht bei Listen und Tabellen
  • Zuchtausweis muss aktiv bestellt werden
  • individueller Ohrmarken-Text wird bildlich dargestellt

 

Die TVD garantiert die Rückverfolgbarkeit von Schweizer Tieren und schafft mit dieser Transparenz Vertrauen bei Konsumentinnen und Konsumenten von Schweizer Fleisch.

Im Auftrag des Bundesamts für Landwirtschaft (BLW) vergibt die TVD Identitäten in Form von Mikrochips bei Equiden und eindeutig beschrifteter Ohrmarken für alle in der Schweiz gehaltenen Rinder, Schweine, Schafe, Ziegen und Wild in Gehegen. Rund 90'000 Nutzer setzen pro Jahr ca. 8,3 Millionen Meldungen ab. Betrieben wird die Tierverkehrsdaten-bank von der Identitas.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE