27.12.2013 16:44
Quelle: schweizerbauer.ch - Susanne Meier
Mutterkuh Schweiz
Zwillinge präsidieren Swissherdbook und Mutterkuh Schweiz
Anfang Dezember wurde Markus Gerber zum Präsidenten von Swissherdbook vorgeschlagen und gewählt. Nun soll es ihm sein Zwillingsbruder Mathias gleichtun: Er ist fürs Präsidium von Mutterkuh Schweiz vorgeschlagen.

Zwillingsbrüder an der Spitze der zwei der grössten viehwirtschaftlichen Organisationen der Schweiz. Das dürfte ab März Realität sein, denn an der Vereinsversammlung von Mutterkuh Schweiz wird Mathias Gerber mit grösster Wahrscheinlichkeit zum Präsidenten gewählt. Sein Bruder Markus hat dieses Amt seit knapp einem Monat bei Swissherdbook inne.

Perfekt zweisprachig

«Wir möchten einen Präsidenten, der aktiv in der Mutterkuhhaltung tätig ist», nennt Urs Vogt, Geschäftsführer von Mutterkuh Schweiz, ein wichtiges Auswahlkriterium. «Mathias Gerber ist zudem perfekt zweisprachig,  was natürlich ein grosser  Vorteil ist.»

Mathias Gerber bewirtschaftet in Mont-Tramelan im Berner Jura in der Bergzone II einen 29-ha-Betrieb mit rund 20 Simmental-Mutterkühen. Bis März 2013 war er Präsident des Rassenclubs Simmental Suisse, seit Mitte 2013 ist er Präsident der Herdebuchkommission von Mutterkuh Schweiz. 

Familienentscheid

«Dass Mathias 1997 in die Fleischrinderzucht einstieg, war die Folge eines Familienentscheids», erzählt sein Bruder Markus Gerber.  «Unsere Eltern bewirtschafteten einen Milchwirtschaftsbetrieb in Bellelay BE, der Betrieb in Mont-Tramelan gehörte der Familie, er war aber stillgelegt und hatte kein Kontingent. Mathias hat ihn übernommen, ich blieb in Bellelay.» Er und sein Bruder seien beide begeisterte Viehzüchter, betont Markus Gerber, «und wenn wir einen Entscheid fällen, dann stehen wir dahinter.»

Hat der Swissherdbook-Präsident auch einen Tipp für den künftigen Mutterkuh-Schweiz-Präsidenten? «Mathias soll sich selber bleiben», rät Markus Gerber. Er  wünscht sich, dass zwischen ihm und Mathias weiterhin ein guter Austausch möglich ist, sowohl privat wie auch zwischen Mutterkuh Schweiz und Swissherdbook. Eine gute Zusammenarbeit mit den langjährigen Partnern von Mutterkuh Schweiz strebt Mathias Gerber tatsächlich an, auch wenn er dabei in erster Linie an die Vermarktungspartner von Mutterkuh Schweiz denkt: «Wir möchten unsere erfolgreichen Markenprogramme weiter ausbauen.»

Produktion aus Gras stärken

Er wolle sich aber auch in der Politik engagieren und sich insbesondere dafür einsetzen, dass die graslandbasierten Produktionssysteme gestärkt werden: «Die Produktion von Fleisch aus Gras ist unser Trumpf.»

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE