Freitag, 5. März 2021
28.12.2020 18:10
Tierseuche

Gefahr von Vogelgrippe bleibt hoch

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: ats

Die Gefahr der Vogelgrippe bleibt in der Schweiz hoch. Das Bundesamt für Veterinärwesen empfiehlt Hygienemassnahmen und Biosicherheitsmassnahmen einzuhalten.

Seit Ende Oktober haben die Fälle von Vogelgrippe bei wildlebenden Wasservögeln in Nordeuropa stark zugenommen und erste Fälle in Geflügelbetrieben sind aufgetreten, schreibt das Bundesamt für Veterinärwesen (BLV) auf seiner Webseite.

Die Gesundheitssituation könne sich daher sehr rasch ändern, und es sei wichtig, dass jeder Kontakt zwischen Hausgeflügel und Wildvögeln verhindert werde.

Im Radar-Bulletin vom Dezember 2020  wird die  Gefahr, dass die Vogelgrippe in der Schweiz auftreten kann, nach wie vor als gross eingeschätzt. 

Zum Schutz der Nutzgeflügelbestände empfiehlt das BLV den Gefügelhaltern Hygienemassnahmen und Biosicherheitsmassnahmen einzuhalten. Hier finden Sie die entsprechenden Empfehlungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE