24.11.2015 09:36
Quelle: schweizerbauer.ch - AgE
Deutschland
D: Comeback für Zweinutzungshuhn
Das deutsche Agrarministerium will ein Comeback des Zweinutzungshuhns. In einem mit 1,8 Mio. Euro (1,94 Mio. Fr.) geförderten Forschungsverbundvorhaben unter Federführung der Tierärztlichen Hochschule Hannover (TiHo) soll der Einsatz eines Zweinutzungshuhns sowohl für die Mast als auch für die Eierproduktion auf Machbarkeit und Wirtschaftlichkeit geprüft werden.

Derzeit gebe es keine Linien von Zweinutzungshühnern, die sich unter ökonomischen Gesichtspunkten für den breiten Einsatz in der Mast und in der Eierproduktion eigneten, erklärte die Parlamentarische Staatssekretärin des Ressorts, Maria Flachsbarth, bei der Übergabe des Zuwendungsbescheids vergangene Woche in Hannover.

Die gemeinsame Haltung beider Geschlechter des Zweinutzungshuhns auf einem Betrieb erfordere ein neuartiges, integriertes, besonders tiergerechtes und nachhaltiges Haltungssystem für Mast- und Legehühner. In dem Projekt „Integhof“ werde dieses System durch unterschiedliche Expertenarbeitsgruppen geprüft und weiterentwickelt.

Studien zur Praktikabilität, Wirtschaftlichkeit und Verbraucherakzeptanz begleiteten die Arbeiten an dem neuen Haltungssystem, so Flachsbarth. Auf der Grundlage der Ergebnisse würden schliesslich Empfehlungen zu einer optimierten Haltung und Fütterung erarbeitet werden.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE