17.07.2017 09:32
Quelle: schweizerbauer.ch - AgE
Deutschland
Grosse Mastanlage in Kritik
Abgeordnete der Grünen-Landtagsfraktion in Bayern haben die Erlaubnis zur umfangreichen Erweiterung einer Geflügelmastanlage im Wolnzacher Ortsteil Eschelbach scharf kritisiert.

Das Landratsamt Pfaffenhofen hatte dem Antragssteller die immissionsschutzrechtliche Genehmigung erteilt, bestehende Stallungen zu ändern sowie zwei neue Hähnchenmastställe zu errichten und mit einem Gesamttierbestand von 144'600 Pouletmastplätzen zu betreiben. 

Die Genehmigung sei mit zahlreichen Nebenbestimmungen versehen, damit im Einwirkungsbereich der Anlage schädliche Umwelteinwirkungen und erhebliche Belästigungen für die Allgemeinheit sowie die Nachbarschaft nicht hervorgerufen würden, teilte das Landratsamt mit. Die Grünenpolitiker monierten, dass dies gegen den Willen der Gemeinde Wolnzach und ihrer Bewohner geschehe und eine laufende Petition an den Bayerischen Landtag ignoriert wurde.

„Dieses Vorgehen ist dreist und undemokratisch“, rügte die verbraucherschutzpolitische Sprecherin der Grünen im Landtag, Rosi Steinberger, das Landratsamt Pfaffenhofen. Die Petition sei derzeit unter anderem in einer Warteschleife, weil die Genehmigungsbehörde wichtige Unterlagen nicht an den Umweltausschuss des Landtags weitergereicht habe.

Ohne Umweltverträglichkeitsstudie, ohne TÜV-Genehmigung und ohne Einverständnis der betroffenen Gemeinde ein derart umweltbelastendes Vorhaben aufs Gleis zu setzen, sei „schlicht unanständig“, betonte Steinberger. Der Grüne Vorsitzende des Umweltausschusses im Landtag, Dr. Christian Magerl, kritisierte den Vorgang als „eine Missachtung des Parlaments“. 

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE