Donnerstag, 21. Januar 2021
24.10.2016 12:46
Bern

Einsprache gegen Poulet-Masthallen

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: lid

Die Stiftung Landschaftsschutz (SL) erhebt Einsprache gegen einen Poulet-Maststall auf dem Schüpberg im Kanton Bern. Die Organisation kritisiert grundsätzlich, dass „Poulet-Masthallen wie Pilze aus dem Boden schiessen“.

Aufgrund der Abstands-Vorschriften würden für die Pouletmast häufig Standorte in unverbauten Landschaften und auf Fruchtfolgeflächen gewählt, heisst es in einer Medienmitteilung der SL. Dabei mache der „Pouletmast-Boom“ auch vor geschützten Ortsbildern und Landschaften keinen Halt.

Die SL geht deshalb seit einiger Zeit gegen solche Bauvorhaben vor. Im August wurde Einsprache gegen ein Projekt in Niederbottigen BE erhoben, nun gegen eines auf dem Schüpberg in Schüpfen BE. Der geplante Standort für die Mast liegt in einem kommunalen Landschaftsschutzgebiet. Nach Ansicht der Organisation ist die Tiermast ohne eigene Futterbasis keine landwirtschaftliche, sondern eine industrielle Produktion. Sie gehöre deshalb nicht in die Landwirtschaftszonen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE