Sonntag, 11. April 2021
15.02.2021 08:50
China

Genügend Schweinefleisch zum Frühlingsfest

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: AgE

Für das am vergangenen Freitag begonnene Neujahrsfest in China war die Fleischversorgung gesichert. Dies hob die Regierung in Peking vor dem Fest immer wieder hervor, nachdem es 2020 aufgrund der Afrikanischen Schweinepest (ASP) zu Versorgungsengpässen und stark gestiegenen Preisen gekommen war. 

Umfangreiche Importe, das Wiedererstarken der Schweineproduktion und die Freigabe von Lagerbeständen sorgten diesmal für ein ausreichendes Angebot zu den Festtagen, erklärte die Regierung. Teilweise wurde das Fleisch an bedürftige Bürger in speziellen Verkaufsstellen auch unter dem Marktpreis abgegeben.

Nach Angaben der Regierung wurde von Mitte Dezember 2020 bis Ende Januar 2021 in sieben wöchentlichen Tranchen gefrorenes Schweinefleisch in einem Umfang von insgesamt 180’000 t aus der Zentralreserve auf den Markt gebracht

Fleisch «teuer» für Konsumenten

Im Februar waren vor dem Fest weitere 60’000 t geplant. Dies habe die Preise für Schweinefleisch in der Hochsaison der Nachfrage stabilisiert. Zuletzt seien diese sogar leicht gefallen und hätten Anfang Februar um 12 % unter dem Vorjahresniveau gelegen.

Tief in die Tasche greifen mussten die Verbraucher in der Volksrepublik dennoch, denn die Preise für Schweinefleisch kommen von einem hohen Niveau. Sie lagen 2020 im Mittel um 50 % über dem Vorjahresstand.

40 Prozent mehr geschlachtet

Am Lebendmarkt zeigten die Preise zuletzt eine fallende Tendenz. Anfang vergangener Woche wurde laut landesweiter Erhebung für Schlachtschweine ein mittleres Preisniveau von 30,38 CNY (4,4 Franken) je Kilogramm Lebendgewicht (LG) ausgewiesen; das waren rund 17 % weniger als einen Monat zuvor.

Laut Regierungsangaben wurden im Dezember 2020 rund 40 % mehr Schweine geschlachtet als im Vorjahresmonat.

Der Schweinebestand soll mittlerweile wieder auf gut 90 % des Niveaus von Ende 2017 gestiegen sein. Für das laufende Jahr wird mit einer weiteren Erholung der Schweineproduktion in China gerechnet. 

Mehr zum Thema
Tiere

Mischung aus Englischem Raigras, Weissklee, Rotklee und Chicorée bei der Biomassen-Messung. - Aragon A., Agroscope Eine optimale Zusammensetzung von Grasland ist ein Schlüsselelement für eine leistungsfähige Ernährung von Wiederkäuern. In…

Tiere

Dominik Pfammatter ist als Präsident Schweizerischer Eringerviehzuchtverband zurückgetreten. - Christian Zufferey Dominik Pfammatter aus Susten VS, der erste Deutschschweizer an der Spitze des Schweizerischen Eringervieh-Zuchtverbands (SEZV), ist von seinem Amt…

Tiere

Der gesamte Rinderbestand Chinas belief sich der US-Botschaft in Peking zufolge Anfang 2021 auf 95,62 Millionen Tiere. - Proviande China ist nicht nur der grösste Schweinefleischimporteur der Welt, sondern es führt…

Tiere

Das Transportschiff «Karim Allah» kehrte mit den Tieren zurück in den Ausgangshafen im ostspanischen Cartagena. - AWF Seit über zwei Monaten befinden sich rund 2600 Rinder auf zwei Transportschiffen im…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE