14.08.2018 18:15
Quelle: schweizerbauer.ch - jgr
Braunvieh
150 Braunviehfans am Flumserberg
Der fünfte Sommeranlass von «Braunvieh bi dä Lüüt» stiess ein weiteres Mal auf Begeisterung. Begleitet von herrlichem Wetter mit wunderbarem Bergpanorama verbrachten die rund 150 Besucher einen gemütlichen, aber auch informativen Tag am Flumserberg.

Ein sehr vielseitiges Programm erwartete die angereisten Besucher auf der Alp Tannenboden am Flumserberg. Die Teilnehmer wählten verschiedene Anreiserouten. Während die einen mit dem Auto gemütlich bis zur Alp reisten, genossen andere das Bergpanorama verbunden mit einer kurzen Wanderung.

So kam es, dass Wanderlustige mit verschiedenen Routen von allen Seiten her zum Apéro stiessen. Der von Braunvieh Schweiz gesponserte Apéro wurde bei herrlichem Sonnenschein einige hundert Meter von der Alphütte entfernt eingenommen. 

Projekt Gemeinschaftsalpkäserei

Nach einem feinen Mittagessen informierte Marco Gadient, Alpverantwortlicher der Flumser Alpen, über die geplante Gemeinschafts-Alpkäserei. Ein Projekt, das die Zukunft der Alp langfristig sichern soll.

Mittels aufgehängten Plänen konnte sich jeder eine gute Vorstellung des geplanten Baus machen. Verschiedene Alpprodukte werden angeboten und in der sehr touristischen Gegend das ganze Jahr über direkt vermarktet. 

Braunviehkönigin zieht Bilanz

Die Region Flums ist nicht nur die Heimat von vielen Braunviehkühen, sondern auch von der amtierenden Braunviehkönigin Patrizia Hobi. Sie erzählte freudig über das bisher Erlebte in ihrem Amt.

Ein besonderer Stolz erfüllt sie, dass sie nicht nur als Ehrendame, sondern auch bereits als Richterin auftreten durfte. Gespannt sei sie, was sie noch erwarte, wobei schon viele Termine gesetzt seien.

Alpleben hautnah mitverfolgen

Intressierte Besucher hatten die Möglichkeit, die Verkäsung der Alpmilch zu verfolgen. Franz Bärtsch zeigte auf humorvolle Art und Weise, wie der begehrte Alpkäse entsteht. 

Ein weiteres Highlight des Tages war der Vieheintrieb, der um 15.30 Uhr stattfand. Die Herde von über 100 Tieren machte sich auf den Weg von der Weide in den Stall, wo sie gemolken wurden. Viele begeisterte Zuschauer verfolgten den Eintrieb der Kühe.

Mit einem von den Ortsgemeinden Flums-Dorf und Flums-Grossberg gesponserten Dessert klang der Tag gemütlich aus. 


SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE